09.10.2016, 13:58 Uhr

Saalbach Hinterglemm als Schauplatz der "Alpin Juwel Cart Trophy"

Cartsport vom Feinsten! (Foto: AJCT Lifelike)
SAALBACH HINTERGLEMM. Am 7. und 8.Oktober 2016 verwandelte sich Saalbach Hinterglemm zum zweiten mal in das Monte Carlo der Alpen, als 600 Cartsport-Begeisterte dem Ruf der "Alpin Juwel Cart Trophy" folgten. Das adrenalingefüllte Event lockte Wirtschaftstreibende sowie auch Society-, und Sportprominenz gleichermaßen an.

Formel 1 im Miniformat

Bei den Damen kämpften etwa Patrizia Kaiser, Giulia Siegel, Christina Lugner, Lusy Skaya, Denise Cotte, Amina Dagi, Stephanie Steinmayr, Nicole Rigger und andere mehr unter dem Namen „Wildcats“ um den ersten Platz der Formel 1 im Miniformat.

Insider der Motorsportszene

Aber auch die Insider der Motorsportszene, darunter unter anderem Manuel Reuter aus Deutschland (Gewinner des 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1989) sowie die Österreicher Martin Ragginger (2013 Vizemeister im Porsche Carrera Cup Asia), Thomas Preining (aktueller F4-Gewinner RedBullRing und Nürburgring), Raphael Sperrer (6-facher Staatsmeister Rallye), Gerhard Tweraser ( ADAC-Formel-Masters). Auch Manfred Pfeiffenberger und Manfred Stohl zogen auf der 600 Meter langen Rennstrecke ihre Runden mit bis zu 80km/h, um sich anschließend mit Extremsportler Felix Baumgartner über die Definition der „Extreme“ auszutauschen.

Zu Besuch: Georg Streitberger und Reinfried Herbst

Die ÖSV-Stars Georg Streitberger und Reinfried Herbst statteten dem beliebten Cartsportevent zwar erst am Freitagabend einen Besuch ab, holten allerdings auf der anschließenden Feier kräftig auf.

Mit dabei: Die Gründer der "Söhne Mannheims"

Die "Söhne Mannheims"-Gründer Claus Eisenmann und Andy Bayless machten ihrem Ruf als Adrenalinjunkies nicht nur auf der Bühne am Samstagabend alle Ehre, sondern ebenso auf der Rennstrecke und galten besonders unter den zahlreichen Wirtschaftstreibenden, darunterRobert Karrer (GF Blanchere AT), Günter Kalina (Denzel Auto AG), Werner Hufnagl (GF digicom), Hannes Reifschneider (GF Mitras), Alfred Berger (Vorstand NÖM), Helmut Struger (CEO Int. Brenntag) sowie Andreas Ruhland (GF Kattus) als stärkste Konkurrenz.

Siege für das Team "Mitras pb Ragginger" und für Günter Kalina

Viel Gummi und Grip erfuhr sich das Team Mitras pb Ragginger den ersten Platz am Siegertreppchen der Gruppe Sport 1. Gewinner der Klasse Sport 2 war Günter Kalinas Team Denzel Auto AG, gefolgt vom Team Blanchere in der Businessklasse.
Das Wildcats Team HSEG pb Veritas Haus freute sich über den ersten Platz der Damen in der Gruppe Wildcats 1, während HSEQ pb Mitras den Sieg der Gruppe Wildcats 2 einfahren konnte.

Treffpunkt Hotel Alpin Juwel**** Superior

Als "Point of Speed" öffnete das Hotel Alpin Juwel**** Superior seine Tore und bot den Besuchern und Teilnehmern auf drei Etagen ausreichend Platz für Kulinarik, Kommunikation und Entertainment.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.