29.07.2016, 14:04 Uhr

Weil ihre Hilfe unerlässlich ist

Beim Ehrungsfestakt des Roten Kreuz Salzburg: Verleihung der Rettungsmedaille des Landes für 40-jährige Tätigkeit im Rettungswesen für Franz Weichenberger – im Bild mit Präsident Werner Aufmesser und LH Wilfried Haslauer. (Foto: LMZ Franz Neumayr/SB)

Langjähriges Engagement wird bei der Verleihung der Landesauszeichnung an verdiente Rotkreuz-Mitarbeiter aus dem Pongau gewürdigt.

PONGAU (ap). "Aus Liebe zum Menschen" ist für sie nicht nur ein Slogan: Die Rotkreuz-Mitarbeiter im Pongau beweisen diese Nächstenliebe durch viele Einsätze – die meisten ehrenamtlich und in ihrer Freizeit. Bei einem Ehrenfestakt in den Kuenburgsaal der Neuen Residenz wurde nun Oberrettungsrat Franz Weichenberger für 40 Jahre verdienstvolle Tätigkeit mit der Feuerwehr- und Rettungsmedaille in Silber ausgezeichnet.


"Sie sind zur Stelle, wenn sie gebraucht werden"

Für 25 Jahre verdienstvolle Tätigkeit im Rettungswesen gab es die Bronzene Medaille für Kolonnenkommandant Walter Sulzberger, Hauptzugsführerin Manuela Poiss, Sanitätsmeister Andreas Meikl, Kolonnenkommandantin Theresia Warter und Kolonnenkommandant Friedrich Spindler.

Geburtstagsglückwünsche an Huber und Michl

Zusätzlich hielt der Präsident des Salzburger Roten Kreuzes, Werner Aufmesser, eine Lautatio sowohl für Ehren-Landesrettungskommandant Gerhard Huber anlässlich seines 75. Geburtstages, als auch für Ulrike Michl, der Vize-Präsidentin des Salzburger Roten Kreuzes, anlässlich ihres 70. Geburtstages.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.