21.04.2016, 10:20 Uhr

Rudolf Weinberger feiert 70. Geburtstag

Der Eigentümer vom Eisenwerk Sulzau-Werfen, KommR Rudolf Weinberger. (Foto: WKS/Neumayr)

Für seine unternehmerischen und interessenpolitischen Aktivitäten wurde Weinberger mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet und erhielt die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Werfen.

Heute (Donnerstag, 21. April) feiert KommR Rudolf Weinberger, Eigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender der Eisenwerk Sulzau-Werfen, R. & E. Weinberger AG (ESW) sowie Spartenobmann-Stv. der Salzburger Industrie, seinen 70. Geburtstag.

Betrieb mit Geschichte

Das Eisenwerk wurde bereits 1770 als Hochofen- und Hammerwerk errichtet und befindet sich seit über 100 Jahren im Besitz der Familie Weinberger.
Der Jubilar trat 1977 mit der Übernahme von 25 Prozent der Firmenanteile in das Unternehmen in Tenneck ein und war über die Jahre in verschiedenen Positionen wesentlich an vielen positiven Entwicklungen des Unternehmens beteiligt.

Souverän in Kriesenzeiten

Weinberger zeichnete sich unternehmerisch vor allem auch durch Entscheidungen in Umbruchs- und Krisenjahren aus: In den 1980er Jahren lenkte er das Eisenwerk Sulzau-Werfen nicht durch das Zurückfahren der Produktion, sondern gezielt mit weiteren Investitionen in eine neue Fertigungshalle und -anlage durch die Wirtschaftskrisenjahre. 1998 verhinderte er außerdem den Verkauf des Betriebs, wodurch rund 300 Arbeitsplätze verloren gegangen wären. Durch das Eingreifen Weinbergers blieb das ESW damit weiterhin in Familienbesitz. Heute zählt es − mit einem Weltmarktanteil von 5 Prozent − international zu den bedeutendsten Herstellern von spezialisierten Arbeitswalzen für die Stahlindustrie. Die Exportquote liegt bei 98 Prozent.

Ehrenbürgerschaft und Silbernes Ehrenzeichen des Landes

Für seine unternehmerischen und interessenpolitischen Aktivitäten wurde Weinberger mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet und erhielt die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Werfen.

Mehr Infos zum Eisenwerk Sulzau-Werfen:

Generationswechsel in Salzburger Familienunternehmen

Einer neuer "Gesunder Betrieb" aus dem Pongau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.