01.05.2016, 17:19 Uhr

Maibaumübergabe: Keine Chance für Baumdiebe

PURKERSDORF (bw). "Anfang der 1990er Jahre ist uns der Maibaum einmal im Wald zerschnitten worden", erinnerte sich der frühere Feuerwehrverwalter Rainald Haider. Seither bewacht die Purkersdorfer Feuerwehr ihren Baum rund um die Uhr. "Den heurigen Baum haben wir erst um 7 Uhr früh geschlägert", verriet Kommandant Viktor Weinzinger bei der Übergabe um 10 Uhr. Dank guter Bewachung hatten die berüchtigten Wipfelschneider keine Chance: "Leider bin ich zu spät gekommen", ärgerte sich Dragomir Ciprian Alexandru. Dem professionellen Baumpflege-Kletterer hätte jeder dieses "Brauchtum" zugetraut, obwohl es in Purkersdorf schon seit 40 Jahren niemand mehr auf einen Maibaum geschafft hat. "Die letzten legendären Kraxler waren Fery Schirak, Tscheserl Eulenhaupt, Franz Wächter und Franz Reiter", erzählten Bürgermeister Karl Schlögl und Vize Christian Matzka. Ein privates Maibaumkraxeln gibt es aber nach wie vor bei Stadtrat Albrecht Oppitz und seiner Familie im Glasgraben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.