10.08.2016, 00:00 Uhr

Mehr Offenheit würde nicht schaden

Schützen und Waffen, das ist eine Einheit. Schützinnen und Waffen, das geht gar nicht. Jedenfalls läuft die Diskussion darüber so. Und "Schützin" ist ja ohnehin ein Begriff, den es gar nicht gibt, zumindest nicht im Bereich des traditionellen Schützenwesens. Sehr wohl im Schießsport. Da sind die Frauen mit den Männern ebenbürtig, ihnen da und dort so gar überlegen. Aber braucht es die Debatte um Waffen tragende "Schützinnen" überhaupt, wenn augenscheinlich Frauen eh nicht zu den (Schützen)Waffen wollen?. Nein, unter diesen Vorausetzungen braucht es diese Debatte nicht. Andererseits wovor haben die Männer Angst? Etwas mehr Offenheit in der Debatte würde nicht schaden und einem "modernen" Schützenwesen gut ins Gesicht passen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.