02.08.2016, 00:00 Uhr

Meinung

Ein Einzelfall, aus dem alle lernen können

Verwunderung, aber auch Ärger, wohin man schaut, mit wem man spricht: 18 Flüchtlingen war Tannheim als neue Bleibe zu weit fort. Hier wollten sie nicht sein und lehnten die Tourismusgemeinde als neue (vorübergehende) Heimat ab. Es war kein guter Beitrag, den diese vom Schicksal gebeutelten Menschen in die Flüchtlingsdebatte eingebracht haben. Immer wieder werden Fälle bekannt, dass Flüchtlinge bevorzugt nach Österreich, Deutschland oder Schweden wollen. In andere Staaten wollen sie teilweise gar nicht, und diese wollen die Flüchtlinge umgekehrt ebenso wenig. Jetzt sind welche in Österreich und da wird auch noch selektiert, wohin man will. Nein, das geht gar nicht. Aber es war ein Einzelfall. Einer, aus dem alle Seiten hoffentlich lernen. Es sind keine „undankbaren Flüchtlinge“ um die es geht, sondern Menschen, die sich jetzt zwar in Sicherheit befinden aber noch lange nicht angekommen sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.