19.09.2016, 07:04 Uhr

Paragleiter stürzte in Lermoos ab

(Foto: Rotes Kreuz)
LERMOOS. Am 18.09.2016, um 11.45 Uhr, flog ein 45-jähriger Einheimischer mit einem Gleitschirm vom Grubigstein zum Landeplatz in Lermoos. Im Zuge des finalen Landeanfluges zog der Pilot eigenen Angaben zufolge vermutlich die beiden Steuerleinen zu stark, sodass es in einer Höhe von ca. 10 bis 15 Metern zu einem Strömungsabriss am Fluggerät kam und der Gleitschirm nach hinten zusammenklappte.
Dadurch stürzte der Pilot rücklings auf den Boden und schlug mit dem Rücken auf. Durch den Aufprall war der Mann für kurze Zeit bewusstlos und zog sich Verletzungen unbestimmten Grades im Rückenbereich zu. Nach der Erstversorgung am Unfallort wurde der Verunfallte mit dem Notarzthubschrauber in die Universitätsklinik nach Innsbruck geflogen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.