14.03.2016, 09:41 Uhr

Stockerlplätze für Steurer und Kuhn

(Foto: privat)
Am 06. März fand der Vasalauf in Schweden und eine Woche darauf der Achenseelauf in Achenkirch statt. Der Vasalauf (schwed. Vasaloppet) ist die größte Skilanglaufveranstaltung Skandinaviens und ein Lauf der Worldloppet-Tour. In diesem Jahr waren 16.000 Teilnehmer am Start. Auch der Vilser Thomas Steurer stellte sich diesem Lauf in Schweden. Am Renntag setzte kurz nach dem Start trockener Schneefall ein, was die Spur langsam machte und sich ein Riesenfeld bildete, in dem Steurer mit geschwommen ist. Daher erreichte er nur den 109 Platz als bester Österreicher.

Bei der Raiffeisen-Steinöl-Trophy bzw. des Nordischen Achenseelaufes waren auch die beiden Außerferner Thomas Steurer und Mathias Kuhn mit am Start. Beim dem kleinen aber feinen Starterfeld konnte sich Thomas Steurer auf den hervorragenden zweiten Platz kämpfen und Matthias Kuhn wurde Dritter hinter Christian Baldauf. "Mit meinem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, konnte ich mich mit dem späteren Sieger von der restlichen Gruppe am Anfang des Rennens deutlich absetzen. Das war für mich die Bestätigung dass meine Form passt", berichtet Steurer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.