25.07.2016, 09:15 Uhr

Kulinarisches auf Naturstein

(Foto: Foto: Michael Traxler)

Was macht ein deutscher Star-Koch mit steirischen Wurzeln im Mühlviertel? Er kocht für sein Patenkind aus Stein ein Festmenü, illustre Gäste feiern mit.

HELFENBERG. ST-ONE heißt das "Patenkind", das Deutschlands Koch-Promi Johann Lafer schon vor Jahren ins Herz geschlosen hat. Damals hatte Johannes Artmayr, Geschäftsführer der Steinmanufaktur Strasser, die Idee, eine Kücheninsel ganz aus Naturstein zu fertigen. Der Kochkünstler war begeistert und sagte seine "Patenschaft" spontan zu. Als ST-ONE vor einem Jahr auf der Küchenmesse "Living Kitchen" in Köln erstmals vorgestellt wurde, war Sterne-Koch Johann Lafer selbstverständlich zur Stelle, um die einzigartige Kreation kulinarisch einzuweihen. Seither zählt Lafer zu den größten Fans der Steinkunst und zu den engsten Freunden des Hauses Strasser Steine.

Illustre Gäste beim Speck-Kaiser

Im Herzen der Mühlviertler Wirtshauskultur, beim Peter Haudum in Helfenberg, wurde die Verbindung zwichen Lafer und Strasser nun auch "daheim" gebührend gefeiert. Johann Lafer kochte ein mühlviertlerisch angehauchtes Fünf-Gänge-Menü und Johannes Artmayr lud Freunde und Kunden zum Verkosten ein. Den Aperitif nahm die Festgesellschaft selbstverständlich rund um die Natursteininsel ST-ONE ein, die dafür eigens im Hof der Gastwirtchaft Haudum aufgebaut wurde. Als "Sommelier vom Dienst" fungierte der Pächter am Stiftsweingut Herzogenburg, Finanzminister Hans Jörg Schelling. Auf legere Geselligkeit achtete Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, der seinen Schwager Peter Haudum auch als leidenschaftlichen Tarockierer immer wieder gerne besucht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.