25.07.2016, 15:08 Uhr

Ein Spitzenmenü aus Abgelaufenem für Jedermann

Jedermann Waste Dinner in der Residenz Salzburg: Christopher Franken, LR Josef Schwaiger, Peter Lohmeyer, Johannes Silberschneider und Cornelius Obonya (Foto: Franz Neumayr)

Salzburger Agrarmarketing lud zum ersten Jedermann Waste Dinner in die Alte Residenz

Zum edlen Waste Cooking Dinner mit Starkoch Andreas Döllerer, "Jedermann" Cornelius Obonya (im Schottenrock!), „Tod“ Peter Lohmeyer, „Teufel“ Christoph Franken und „dem armen Nachbarn“ Johannes Silberschneider lud Salzburgs Agrarlandesrat Sepp Schwaiger mit dem Salzburger Agrarmarketing-Chef Herwig Mikutta in den Thronsaal in die Alte Residenz. Unfassbare 18 Kilogramm genießbare Lebensmittel landen jährlich im Müll eines durchschnittlichen Haushaltes – "und das, obwohl diese Lebensmittel zum überwiegenden Teil noch genießbar sind", betonte Schwaiger. Dass es sich auch bei abgelaufender Ware lohne, zwei Mal hinzuschauen, bestätigte auch Andreas Döllerer: "Vor allem Milchprodukte, Gemüse und Obst lassen sich meist noch länger verwenden." Ob sich abgelaufene Liebe nochmal einkochen lasse? "Das weiß ich nicht, ich bin immer noch verliebt wie am ersten Tag", so der Haubenkoch schmunzelnd. Die Gäste – darunter Festspiel-Protokollchefin Suzanne Harf, Wolfgang Schwarzhaupt, "Jedermann"-Ehefrau Carolin Pienkos, Schauspielerin Barbara De Koy und Jazz-Musikerin Sabina Hank ließen sich Bluntauforellentartar mit Kohlrabi und Hollerkaviar, gebeizten Bluntau-Saibling mit Jogurt, Paradeisern und Avocado sowie Marillenknödel mit Röster schmecken. Doppelt genießen konnte den Abend Thomas Schuster vom Verein Spektrum: Der Reinerlös des Abends (250 Euro pro Gast) kommt "seiner" mobilen Kinderküche zugute.

Das könnte Sie auch interessieren – aus unserem Archiv:

Gekocht wird, was in die Tonne kommt
Heffterhof-Küchenchef Sebastian Braun kocht – Das mehrgängige Menü aus dem Müll
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.