17.10.2016, 09:41 Uhr

Massenschlägerei am Salzburger Hauptbahnhof

Zwischen zwei marokkanischen Staatsangehörigen und ca. 8 weiteren unbekannten Personen kam es am vergangenen Freitag am Vorplatz des Hauptbahnhofs zu einer Massenschlägerei. Beim Einschreiten der Polizei waren nur noch die beiden marokkanischen Teenager ohne Wohnsitz vor Ort.

Die beiden alkoholisierten Beteiligten wurden von den Beamten auf die Polizeiinspektion Bahnhof verbracht. Einer der Beiden war so stark alkoholisiert, dass von einer sofortigen Einvernahme abgesehen werden musste. Dieser wurde von der Polizeiinspektion entlassen und wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Mithilfe eines Dolmetschers konnte der zweite Raufbold einvernommen werden.
Er gab an, dass ihm sein Landsmann eine volle Bierflasche auf den Kopf geschlagen habe, sodass diese zu Bruch gegangen sei. Er erlitt dadurch eine Platzwunde am Kopf sowie Schnittwunden an der Hand.
Nach seiner Vernehmung wurde auch er entlassen und wird angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.