22.07.2016, 21:43 Uhr

München: Keine Österreicher unter den Opfern

In München herrschte nach der Schießerei Ausnahmezustand (Foto: Markus Spitzauer)

Das Außenministerium hat nach dem Terroranschlag von München keine Hinweise auf österreichische Opfer. „Es gibt keine Hinweise, dass sich Österreicher unter den Opfern oder Verletzten befinden“, heißt es aus dem Außenministerium.

Die Polizei hat nach dem Anschlag in München die Leiche eines Mannes gefunden, bei dem es sich vermutlich um den Attentäter handelt. Der Mann habe sich selbst getötet, teilten die Ermittler mit. Die Polizei gab auf Twitter um 01.26 Uhr am Samstag „vorsichtige Entwarnung“.

Der Attentäter des Amoklaufs von München ist ein Einzeltäter. Nach einer Schießerei mit neun Toten und 16 Verletzten am Freitagabend kurz vor 18 Uhr beim Olympia-Einkaufszentrum, hat die Münchner Polizei Großalarm ausgelöst. In der Stadt herrschte nach der Schießerei Ausnahmezustand.

Information des österreichischen Außenministeriums

Für Personen, die ihre Angehörigen in München nicht erreichen, hat das österreichische Außenministerium eine Notrufnummer unter +43 1 90115-4411 bzw. innerhalb Österreichs auch unter 050 11 50-4411 eingerichtet.

Die zentrale Auskunfts- und Vermisstenstelle für Angehörige (GAST) der Polizei München ist unter der deutschen Telefonnummer 0800 7766350 erreichbar.
0
1 Kommentarausblenden
1.318
Zoltán Odri aus Josefstadt | 23.07.2016 | 08:38   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.