15.06.2016, 14:47 Uhr

Salzburger Zoo schaffte internationale Qualitätsprüfung

Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner freut sich über die neuen ISO-Zertifikate. (Foto: Neumayr/MMV)
ANIF (buk). Als erster Tiergarten Österreichs – und vermutlich sogar weltweit – wurde der Salzburger Zoo nun nach den Normen ISO 9001:2015 und BS OHSAS 18001:2007 zertifiziert. Beim ersten Siegel geht es um die internationalen Qualitäts- und Sicherheitsstandards, das zweite befasst sich mit der Arbeitssicherheit. Künftig gibt es jährliche Überprüfungen, ob die hohen Standards eingehalten werden.

Eineinhalb Jahre Vorbereitung

Bis die Managementpläne und Arbeitsabläufe anhand der ISO-Vorgaben strukturiert waren, sind rund eineinhalb Jahre vergangen. "Dabei sind wir den Auditoren Rede und Antwort gestanden und haben die Prüfung geschafft", sagt Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner. Im Mittelpunkt standen die artgemäße Haltung und Pflege der Tiere, ihr Wohlergeben, kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter und verschiedene Serviceleistungen für Zoo Besucher im Bereich Bildung und Information.

Stöckl und Schaden gratulierten

Sowohl LHStv. Christian Stöckl, als auch Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden zollten dem Tiergarten dafür Respekt. "Sicherheit ist gerade in einem Zoo ein wichtiges Anliegen, da vielerorts Gefahren lauern", sagt Stöckl. Schaden wihet in den Zertifikaten den Nachweis über die hohe Qualität der Leistungen des Zoos: "Sie bestätigen, dass hier gut gearbeitet wird."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.