10.08.2016, 11:53 Uhr

„Jeden Tag freue ich mich auf die freundlichen Caritas-Damen“

Sieben Tage in der Woche kommt Caritas-Mitarbeiterin Melanie Spießberger oder eine ihrer Kolleginnen zu Franziska Dejakum (90) nach Hause, um sie im Alltag zu unterstützen. (Foto: Caritas)
GMUNDEN. 23 Caritas-MitarbeiterInnen der Mobilen Pflegedienste betreuen derzeit 160 Menschen im Bezirk Gmunden. Eine von ihnen ist Franziska Dejakum aus Ebensee. Die 90-Jährige ist froh, dass sie dank der Unterstützung in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben kann.

„Einen wunderschönen guten Morgen“, ertönt es fröhlich von Caritas-Mitarbeiterin Melanie Spießberger, als sie Franziska Dejakum begrüßt. Sieben Tage in der Woche kommt Fach-Sozialbetreuerin Spießberger oder eine ihrer Kolleginnen zu der Seniorin nach Hause, um sie im Alltag zu unterstützen. Mit zunehmendem Alter gehen oft manche Tätigkeiten nicht mehr so leicht von der Hand. „Sie helfen mir bei alltäglichen Handgriffen, die für mich schon beschwerlich sind. Ich bin froh, dass es diese Unterstützung gibt. Jeden Tag freue ich mich auf die Betreuung durch die freundlichen Damen“, erzählt Franziska Dejakum.

Die Mobilen Pflegedienste der Caritas gewährleisten, dass ältere Menschen trotz Krankheit oder Gebrechlichkeit so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden bleiben können. Eine 24-Stunden-Betreuung ist dank des umfassenden Angebots in der Regel nicht nötig.

Im letzten Jahr leisteten die Mitarbeiterinnen der Mobilen Pflegedienste rund 16.500 Betreuungsstunden bei über 21.900 Hausbesuchen. Sie helfen bei alltäglichen Dingen wie Waschen oder Ankleiden sowie im Haushalt. Bei Bedarf kommen sie auch mehrmals täglich ins Haus und sind sieben Tage pro Woche von früh morgens bis spät abends unterwegs.

Für medizinische Unterstützung gibt es Diplomierte Krankenpflegekräfte, die auf Anweisung des Arztes akute und chronische Wunden versorgen, Zucker und Blutdruck messen, Insulin spritzen sowie bei der Medikamenteneinnahme und bei Sondenernährung unterstützen. „Kompetenz und Herz zeichnen unsere MitarbeiterInnen aus. Sie machen ihre Arbeit gerne – und das spüren die Menschen, die von ihnen zu Hause versorgt werden. Unsere Hilfeleistung ist umfassend und vielfältig, mitunter kann durch unsere Hauskrankenpflege beispielsweise auch ein Krankenhausaufenthalt verkürzt werden“, sagt Elisabeth Kienesberger, Caritas-Regionalleiterin der Mobilen Pflegedienste im Bezirk Gmunden.

Nähere Informationen:
Die Mobilen Pflegedienste der Caritas gibt es in den Gemeinden Bad Ischl, Ebensee und St. Wolfgang. Kontakt: Katharina Wenger unter 0676 8776 2581
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.