09.05.2016, 16:57 Uhr

Rotes Kreuz Bad Ischl zog Bilanz über das vergangene Einsatzjahr

Bad Ischl: Am 29.April wurde wieder, wie alle Jahre im Gasthaus zum Pfandl, die Ortsstellenversammlung des Roten Kreuzes Bad Ischl abgehalten.

Ortsstellenleiter Ferdinand Mittendorfer eröffnete pünktlich um 19:00 Uhr die Versammlung und konnte neben den zahlreich erschienenen Mitarbeitern der unterschiedlichen Sparten, auch die Ehrengäste Bürgermeister Hannes Heide, Vizebürgermeister Anton Fuchs, den RK-Bezirksstellenleiterstellvertreter und ärztlichen Direktor vom Salzkammergut Klinikum Bad Ischl, Prim. Mag. Dr. Klaus Buttinger, den Feuerwehrpflichtbereichskommandant, ABI Franz Hochdaninger sen., den Ortsstellenleiter der Bergrettung MR Dr. Bernhard Schmid, von der Ärzteschaft MR Mag. Dr. Franz Auer-Hackenberg und WHR Prim. Dr. Franz Thalhammer sowie den Rot-Kreuz Bezirksgeschäftsleiter Harald Pretterer, begrüßen.

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit folgte das Gedenken an den verstorbenen Kollegen, NFS Werner Nutz, welcher bei einem privaten Arbeitsunfall, viel zu früh, sein Leben lassen musste. Werner bleibt Vielen als freundlicher und kompetenter Kollege in liebevoller Erinnerung.

Beim anschließenden Bericht des Ortsstellenleiters wurde aus den unterschiedlichen Sparten der Ischler Rot-Kreuz-Dienststelle berichtet.
So wurden etwa im Rettungsdienst sagenhafte 35.449 Stunden ehrenamtlich geleistet. 8.188 Aufträge und 177.165 gefahrene Kilometer wurden von den zahlreichen freiwilligen Helfern, Zivildienern und beruflichen Mitarbeitern abgeleistet.
Der Notarztdienst verzeichnete 1.153 Einsätze im vergangenen Jahr.
583 Teilnehmer konnten bei den diversen Kursen weitergebildet werden.
Das Kriseninterventionsteam betreute bei 23 Einsätzen 65 Menschen. Auch in den Sparten Rufhilfe, Besuchsdienst, Jugendrotkreuz, Katastrophenhilfsdienst und betreutes Reisen wurde fleißig gearbeitet.
Bei drei Blutspendeaktionen wurden 392 Spender verzeichnet, was leider ein Minus von 15% gegenüber dem Vorjahr ergibt.
Auch am und um das Gebäude wurde teils in Eigenregie wieder Einiges erneuert. So dürfen sich die Mitarbeiter nun über ein Carport, eine generalsanierte Waschbox und neue Böden in der Küche und im Aufenthaltsraum freuen. Der Platz hinter der Ortsstelle wurde dankenswerter Weise mit tatkräftiger Unterstützung der Stadtgemeinde ebenfalls erneuert.
Abschließend an seine Worte bedankte sich der Ortsstellenleiter bei allen Mitarbeitern der Ortsstelle und der Bezirksstelle Gmunden, bei der Gemeinde und dem Krankenhaus, den befreundeten Hilfsorganisationen sowie den vielen Gönnern und Spendern.

Die Ansprachen der Ehrengäste beinhalteten ebenfalls allesamt viel Lob und Dank für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Einsatzjahr.

Nach einer guten Stunde konnte die Versammlung geschlossen werden und zum gemütlichen Teil des Abends übergegangen werden.

Geehrt wurden:

Johannes Heininger und Matthias Kogler: Urkunde für wertvolle Unterstützung.
Josef Öhreneder, Barbara Laimer und Tobias Fuchshuber: Dienstjahresabzeichen in Bronze.
Isolde Feichtinger, Helmut Laimer, Michaela Hager und Claudia Puttinger: Dienstjahresabzeichen in Silber.
Florian Kis und Hannes Stibl: Dienstjahresabzeichen in Gold.

Christian Reisenauer, Barbara Laimer, Gabriel Wimmer, Martin Zeppetzauer, Daniel Lieb und Klaus Tscherne: Stundenspange in Bronze
August Putz, Stefanie Laimer und Markus Thaller: Stundenspange in Silber
Maria Reil: Stundenspange in Gold
Markus Enichlmair: Verdienstmedaille in Bronze

Befördert wurden:

Manuel Widmann, Stefan Wieder, Martin Schlager, Richard Landl, Stephan Schauberger und Dominik Schilcher: zum RK-Helfer
Anna Scheichl, Christian Reisenauer, Patrick Reil, Susanne Yilmaz, Nicole Krummholz, Sarah Faschingbauer und Kevin Rothauer: zum RK-Oberhelfer
Manuela Haslebner, Johannes Zopf, Katharina Hödlmoser, Helga Gebhart, Markus Thaller, Iris Hamminger und Samuel Spielbüchler: zum RK-Haupthelfer

Rotes Kreuz Bad Ischl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.