08.08.2016, 16:04 Uhr

Flatlaker-Pokal bleibt in Ebensee

Top-Leistungen boten die Teilnehmer der Flatlaker Sailing Trophy 2016 (Foto: Segelclub Ebensee)

EBENSEE. Geduld und eine Nase für den Wind brauchten die Teilnehmer an der diesjährigen "Flatlaker Sailing Trophy 2016" und gleichzeitiger Clubregatta "Löwencup" am Südufer des Traunsee.

Die unter der sportlichen Leitung von Reinhard Kreuzer vom SCE Segelclub Ebensee ausgetragene Yardstickregatta startete etwas verspätet, da der für den See bekannte Niederwind an diesem Tag auf sich warten ließ. Schlussendlich versuchten die 20 gemeldeten Teams die Strecke bis zum "Steinernen Löwen", dem Denkmal am Traunseeufer zwischen Traunkirchen und Ebensee, zwei Mal schnellstmöglich abzusegeln.
Am besten gelang dies Gerhard und Andrea Spengler vor Wolfgang Appl/Peter Schwaiger und Thomas Zach/Walter Ecker. Die schnellste gesegelte Runde gelang dem Nachwuchs-Duo Simon Dauser mit Vorschoter Felix Eder auf einem 420er. In der Jugendwertung belegten die beiden den zweiten Rang, geschlagen von Markus Watzinger/Hermann Watzinger/Andreas Obermayr, auf dem dritten Rang platzierten sich Lukas Augeneder/Raphael Peer/Florian Vogl.

Klassenmeisterschaften ab 2. September

Den nächsten Kampf um Pokale und Podestplätze gibt es beim Segelclub Ebensee vom 2. - 4. September 2016, bei der die Österreichischen h26-Klassenmeisterschaften ausgetragen werden, vom 3. - 4. September findet auch parallel die H-Boot-Schwerpunktregatta statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.