29.04.2016, 12:48 Uhr

UPM-Lehrlinge beim Messtechnikseminar

(Foto: UPM)
LAAKIRCHEN. Elektrotechnik-Lehrlinge im zweiten oder dritten Lehrjahr begaben sich auf eine Fachexkursion zu Endress+Hauser, einem der weltweit führenden Hersteller von Durchfluss- und Füllstandsmessgeräten mit drei Werken im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich.
„Einige Messtechniken waren noch neu für uns, die hatten wir noch gar nicht in der Berufsschule. So war das ein interessanter Ausblick in die Zukunft und sehr lehrreich“, berichtet Lukas Tischlinger. „An allen drei Standorten wurden wir freundlich empfangen und jeder Vortragende gab sich größte Mühe, uns alles zu erklären und zu zeigen.“
„Mir gefiel besonders, wie im Seminar Theorie und Praxis verbunden wurde. An eigens eingerichteten Versuchsstationen konnten wir im Zweierteam eingebaute Fehler aufzuspüren, uns Tips für Regelungen holen und Simulationen durchspielen,“ ergänzt Rene Heiss. „Überhaupt spielt Teamarbeit bei E+H eine große Rolle. Die ganze Entwicklungsarbeit wird in Teams gemacht, die flexibel nach Anforderung gebildet werden und dann autonom die Herausforderung lösen.“
Qualität geht vor Quantität, deshalb werden die unterschiedlichsten Tests mit den Präzisionsgeräten durchgeführt um den exakten Messbetrieb bei Salzwasser, Staub udgl. sicherzustellen. Endress & Hauser sind akkreditiertes Kalibrierungslaboratorium für verschiedenste Messgrößen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.