14.06.2016, 15:26 Uhr

Enzenkirchner unter den weltbesten Solisten der USA

Unter Teilnehmern aus der ganzen Welt konnte Felix Geroldinger mit seinem Bariton als einziger Solist aus dem deutschen Sprachraum die Vorausscheidung für das Semifinale gewinnen. (Foto: privat)

Junger Baritonsolist aus Enzenkirchen gewinnt das Semifinale in Amerika und schafft den Sprung ins Finale.

ENZENKIRCHEN (ebd). Im Rahmen der ITEC (International Tuba- & Euphonium Conference) fand Ende Mai in Knoxville (Tennessee, USA) der weltweit größte Solistenwettbewerb für tiefe Blechbläser statt. Unter Teilnehmern aus der ganzen Welt konnte Felix Geroldinger mit seinem Bariton als einziger Solist aus dem deutschen Sprachraum die Vorausscheidung für das Semifinale gewinnen.

Beim Semifinale in Knoxville überzeugte er die Jury wiederum mit einer herausragenden Leistung und schaffte somit den Sprung ins Finale, wo er im Finalkonzert der 5 Bestplatzierten nochmals sein hohes Niveau zeigen durfte.
Da dieser Wettbewerb ohne Alterslimit für Teilnehmer ab 20 Jahren offen und Felix dabei einer der Jüngsten unter den Finalisten war, ist dieser Erfolg besonders bemerkenswert.

Nach den internationalen Erfolgen in Kroatien, Italien, Linz und New York ist dies ein weiterer Meilenstein in der Karriere des jungen und aufstrebenden Musikers.
Felix Geroldinger studiert derzeit Posaune und Bariton bei Johann Reiter an der Anton Bruckner Privatuniversität, ist Mitglied der Jugendbrassband Oö, der Brassband Oö, des Sinfonischen Blasorchesters Ried, des Musikvereines Enzenkirchen und des Ensembles ESPRIT, mit dem er gemeinsam mit seinen Geschwistern Katharina und Jonathan ebenfalls schon viele Wettbewerbe gewinnen konnte.

Demnächst zu hören ist Felix Geroldinger als Solist mit dem OÖ Jugendblasorchester im Brucknerhaus in Linz: Freitag, 24. Juni 2016, 19.30 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.