17.06.2016, 15:30 Uhr

Auer mit "Quantensprung" dank neuer Fräsmaschine

Mit der neuen Fräsmaschine lässt sich nicht nur Stahl, sondern auch Kunststoff fräsen.
WERNSTEIN (ebd). Mit der Fahrständermaschine SHW Power Speed 6 – einer überdimensionalen Fahrständermaschine – will Metall Auer ein neues Geschäftsfeld erschließen. Denn mit der Fräsanlage, über die in Oberösterreich laut Unternehmensführung nur wenige Betriebe verfügen, stößt Metall Auer in neue Dimensionen vor. "Wir sind jetzt in der Lage, auch große Frästeile in einem Stück von sechs Seiten her zu bearbeiten", so Firmenchefin Maria Auer.

Kunden aus ganz Europa

Damit ist das Wernsteiner Unternehmen nun in der komfortablen Situation, Präzisionsteile sowohl aus Aluminium, als auch aus Stahl und Kunststoff zu fräsen. Die Frästeile finden demnach Anwendung im Maschinenbau, Landmaschinenbau sowie in der Fördertechnik. Genau genommen bei Führungsbahnen für Roboter, Stapelmaschinen für Hochregale, bei Schwenkkranen für die Rübenerntemaschinen sowie bei Schweißroboteranlagen. Verbaut werden die Präzisionsteile laut Auer bei namhaften Herstellern in ganz Europa.
Fotos: Auer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.