01.08.2016, 08:45 Uhr

Orchesterklänge in Mallnitz

Die Junge Philharmonie Wien spielte in der vollbesetzten Pfarrkirche in Mallnitz (Foto: KK/Pro Musica Mallnitz)
MALLNITZ. Die „Junge Philharmonie Wien“ machte ihrem Ruf als „Elite-Jugendorchester“ Österreichs bei ihrem von Pro Musica Mallnitz organisierten Konzert in der übervoll besetzten Pfarrkirche von Mallnitz alle Ehre.

Gemeinsam mit dem Ersten Konzertmeister der Wiener Philharmoniker Rainer Küchel interpretierten sie das Violinkonzert von Johannes Brahms mit reichlich Hingabe und spielerischer Freude. Auch im zweiten Teil des Konzertes konnten sie mit Beethovens „Fünfter“ voll überzeugen und ernteten schließlich begeisterten Applaus des dankbaren Publikums. Der Mallnitzer Musiksommer läuft noch bis 10. September.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.