21.09.2016, 09:53 Uhr

Pensionistenausflug zum Monte Lussari

"Wer eine Reise tut, er hat was zum erzählen"...und es wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus.

Obfrau der Pensionistengruppe Greifenburg Eder Magret konnte viele ihrer "Schäfchen"bei einem wunderschönen Tagesausflug auf den 1790m Luschariberg (Monte Lussari) begrüßen

Über dem Plöckenpass, (1357 m ü. A., ist ein Pass in den Karnischen Alpen auf der Strecke von Kötschach-Mauthen im Gailtal (Kärnten) ins italienische Timau in Friaul) ging es zum Frühstücks- Einkehrschwung südlich nach Tolmezzo

Nach einer kurzen Fahrt ging es mit der Kabinenseilbahn auf den Luschariberg mit tollen Ausblicken nach Camporosso, Tarvis und die umliegende Bergwelt

Luschariberg mit der Cima del Cacciatore im Hintergrund

Marien-Wallfahrtskirche...

Eine alte Überlieferung berichtet, dass im Jahre 1360 am Luschariberg ein Hirte verlaufene Schafe suchte. Er fand sie kniend um einen Bergkieferstrauch. Verblüfft näherte er sich und sah im Strauch ein hölzernes, reliefartiges Bild der Gottesmutter mit dem Kind Jesu. Er brachte das Bild nach Saifnitz und übergab es dem Pfarrer. Doch am nächsten Tag war das Bild auf wundersame Weise wieder am Luschariberg, und wieder knieten Schafe um das Relief. Der Fall wiederholte sich noch ein drittes Mal. Da meldete der Pfarrer die Begebenheit dem Patriarchen von Aquileia. Dieser gab die Verordnung heraus, dass an der Stelle, an der das Bild gefunden wurde, eine Kapelle gebaut werden sollte.

Täglich werden für die Pilger und Besucher drei Messen in der Kirche abgehalten

Das kleine Gässchen mit den vielen Souvenirshops führte uns zum Mittagstisch....Lasagne...Hirschgulasch mit Polenta...gemischten Salat und zum Abschluss einen italienischen Kaffee

Ein leicht begehbarer Rundwanderweg lud zum Verdauungs Spaziergang .Wer den Aufstieg zum Gipfelkreuz wagte wurde mit einem imposanten Panorama belohnt.

Zum Ausklang des Tages lud der Tarviser Markt zum Shoppen oder man genoss noch einen feinen Eisbecher bevor es wieder gemütlich mit Athur Siebler zurück in die Heimat ging.
Die Freizeitgestaltung ist ein wichtiger Aspekt des Lebens.

Eine abwechslungsreiche Freizeit hilft körperlich aktiv und geistig fit zu bleiben, hält soziale Kontakte aufrecht und trägt maßgeblich zum Glücklich sein bei.

Drum sei auch DU das nächste Mal bei einem dieser schönen Ausflüge mit dabei
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.