10.06.2016, 18:16 Uhr

Finde mich, und dann: „Pflück mich!“

Stadtgärtnermeister Robert Wotapek, DI Matthias Weiländer von der „insBesondere“ Innenstadt sowie Christian Hradilak von ÖBAU-Nadlinger befestigten gemeinsam mit Mag.a Lena Weiderbauer und Thomas Kainz, BA vom Verein Stattgarten die ersten Schilder beim Kräuterrad im Rathaus. (Foto: Medienservice)

Die Initiative Stattgarten hat seit 2014 gemeinsam mit der Stadtgärtnerei mehrere Stationen mit Essbarem zum Selberpflücken geschaffen. Diese wurden nun mit Infotafeln ausgeschildert.

ST. PÖLTEN (red). "Stattgarten" thematisiert nachhaltigen Umgang mit Obst und Gemüse und setzt bewusst Aktionen zum Thema "Urban Gardening" in der Landeshauptstadt. Die Initiative rund um Gemeinderat Thomas Kainz, BA und Kräuterpädagogin Mag.a Lena Weiderbauer machte bereits vor zwei Jahren mit der Errichtung eines 4 m großen Kräuterrades, einer Idee von Mag.a Renate Kienzl und Beate Steiner, im Rathausinnenhof auf sich aufmerksam. Dank der Unterstützung der Firmen Öbau-Nadlinger und Wienerberger sowie von Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und der „insBesondere Innenstadt“ wurde das Rad mit Hilfe der Stadtgärtnerei aufgestellt. Seitdem stehen der Bevölkerung zahlreiche Kräuter zu den Öffnungszeiten des Rathauses zur Verfügung.

Nachdem kurz darauf auch Essbares in den Blumentrögen am Sommerfestival Einkehr fand, wurden "PflückMich"-Stationen im ganzen Stadtgebiet geschaffen. Außerdem wurde begonnen, bestehende Obstbäume oder Kräuter sowie deren Lage zu dokumentieren. Im Rathausinnenhof, in der Innenstadt, am Kremserberg, beim Altoonapark, in der Praterlounge, im Sonnenpark, entlang der Traisen sowie bei der Seedose warten Schnittlauch, Melisse, Salbei & Co, sowie Obstbäume, darauf, vernascht zu werden. Damit diese Pflanzen auch besser gefunden werden, wurden nun über 60 Schilder angefertigt, die beim jeweiligen Standort auf das Gewächs hinweisen und erklären, worum es sich handelt bzw. wozu es verwendet werden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.