09.09.2016, 11:21 Uhr

SOKO Donau-Dreh: St. Pölten wird zu Klein-Hollywood

In St. Pölten wird die Möglichkeit geboten, neben Stefan Jürgens, Helmuth Nowak und Lilian Klebow vor der Kamera zu stehen. (Foto: SATEL Film/Petro Domenigg)

Die Folge "Der Finger am Abzug" wird Anfang Oktober in der Landeshauptstadt gedreht. Für die Dreharbeiten werden noch Komparsen gesucht.

ST. PÖLTEN (red). Ein Heckenschütze treibt in St. Pölten sein Unwesen. Er knallt scheinbar wahllos Menschen ab. Als schließlich die Frau vom zuständigen Einsatzleiter getöt wird, eilt das Team der SOKO Donau zur Verstärkung.

Unter dem Titel "Der Finger am Abzug" wird in der Landeshauptstadt von 3. bis 5. Oktober eine Folge der TV-Serie SOKO Donau gedreht. Neben dem bewährten Ermittlerteam um Stefan Jürgens und Helmuth Nowak wird in der Folge auch Johannes Zeiler einen Gastauftritt haben. Über die Schauspieler hinaus werden rund 40 Mitarbeiter an dem Dreh beteiligt sein. Gedreht soll auf dem Areal der ehemaligen Kopal-Kaserne, beim City-Hotel und auf vielen Straßen in St. Pölten werden.

Für den Dreh werden am 23. (von 13 bis 19 Uhr) und 24. September (von 10 bis 18 Uhr) im Flieger Bräu Komparsen gecastet. Gesucht werden vorwiegend Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 55 Jahren, die vor der Kamera als Polizisten, Spurensicherer und Kriminalbeamte mitwirken möchten. Generell gilt: Jeder ist geeignet und hat die Chance für einen bzw. für mehrere Drehtage (tageweise) gebucht zu werden!

Für die Teilnahme an einem Drehtag gibt es eine finanzielle Entschädigung und natürlich wird für das leibliche Wohl gesorgt! Beim Casting ist ein zukünftiges Karteiblatt auszufüllen und ein kurzes Fotoshooting zu absolvieren.

Nähere Informationen zum Casting auf www.extras.co.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.