08.03.2016, 17:41 Uhr

Museumsführer mit viel Herz für die Stadt

Hans Peter Rieck vor dem St. Veiter Museumseingang

Die WOCHE traf sich mit Hans Peter Rieck im Zentrum der St. Veiter Geschichte.
Peter Pugganig

ST. VEIT. Museumsführer werden in St. Veit dringend gesucht. Für die WOCHE Anlass genug, mit einem Mitarbeiter vor Ort ausführlich zu sprechen und seine Arbeit der Allgemeinheit näher zu bringen.
"Ich wollte eine Aufgabe übernehmen, die mich zwar fordert, aber nicht überfordert, die erfüllend ist und trotzdem viel Spaß macht", schildert Hans Peter Rieck die Beweggründe, vor einem Jahr in das vermeintlich kalte Museumswasser zu springen.

Wertgeschätzte Arbeit
"Zur Entwicklung von Bahn, Post, Gendarmerie oder allgemeiner Stadtgeschichte hatte ich zwar in meiner aktiven Berufslaufbahn keinen Bezug, nicht zuletzt duch die hilfsbereiten Kollegen ist mir der Einstieg aber trotzdem recht leicht gefallen", schwärmt der Berufssoldat in Ruhe vom guten Klima im Museumsbetrieb.
Mittlerweile ist Rieck fester Bestandteil des Teams und hat schon sehr viele Besucher aus dem In- und Ausland durch das geschichtsträchtige Haus geführt. "An dieser Tätigkeit Interessierten kann ich nur wärmstens empfehlen es zu versuchen, es kann rein gar nichts passieren, wenn man hineinschnnuppert", spricht der Familienvater aus positiver Erfahrung.
"Bereitschaft kontinuierlich Verantwortung zu übernehmen sollte vorhanden sein", betont der 72-jährige St. Donater. "Es bleibt genügend Zeit um sich ausführlich privaten Dingen zu widmen", sagt Rieck. "Freundlichkeit und Kommunikationsfreude setzt man voraus", so der nunmehr leidenschaftliche Museumsmann.

Zitat Hans Peter Rieck "Ein Museumsführer sollte offen für Neues sein und vor allem gerne auf Menschen zugehen wollen"

ZUR SACHE
Neue Museums-Mitarbeiter sind herzlich willkommen!
Gesucht werden dringend aufgeschlossene Pensionisten im "Unruhestand", für die interessante und abwechlungsreiche Tätigkeit als ehrenamtlicher Museumsführer.
Museumsleiter Josef Kejzar (0664/4161514) schildert gerne Details und freut sich über jede Kontaktaufnahme.

Besonderer Dienst für die Gemeinde
Der Pensionist Hans Peter Rieck gehört in St. Veit zum Team der ehrenamtlichen Museumsführer. Sie geleiten durch das Gebäude voller Geschichte und vermitteln Hintergründe der ausgestellten Objekte.

Spannender Ort der Begegnung
"Das Museum ist das Gedächtnis der Stadt und schlägt eine Brücke von der Vergangenheit zu unserer Gegenwart und Zukunft. Es zeigt besonders anschaulich wie wir wurden, wer und was wir sind", bringt der St. Veiter Bürgermeister Gerhard Mock die Bedeutung des kulturellen Zentrums am Hauptplatz auf den Punkt.
Themenvielfalt
Die Ausstellung beinhaltet sieben Schwerpunktthemen: Eisenbahn (von der Pferdeeisenbahn bis zur E-Lok), Modelleisenbahnanlagen, Fahrsimulator Gendarmerie (von 1848 bis 2005), Motorisierung (vom Rad bis zum Marcuswagen), Post & Fernmeldewesen sowie die Stadtgeschichte.

Öffnungszeiten
Das Museum St. Veit empfängt seine Besucher vom
1. April bis 30. Juni und vom 1. September bis 31. Oktober, jeweils am Montag, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag von 9 bis 12 und von 14 bis 18 Uhr. Dienstag und Mittwoch sind Ruhetage.

In den Sommermonaten Juli und August ist täglich durchgehend von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Keine Ruhetage.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.