04.09.2016, 19:40 Uhr

Kochen mit den Flüchtlingen in Waldneukirchen

Gemeinsames Kochen mit den Flüchtlingen in Waldneukirchen war für alle sehr bereichernd und ein Genuss
Waldneukirchen bemüht sich sehr um die 32 Flüchtlinge in den zwei Fertigteilhäusern am Ortseingang. Vier Arbeitsgruppen berichteten von den Erfolgen und Rückschlägen. Wirklich gut geht es mit dem Deutschunterricht und mit der gegenseitigen Begegnung. Die Gruppe Kreativität und Kochen wird von Theresia Bischof geleitet, die mit ihrem Team regelmäßig Kochnachmittage zum Austausch und Kennenlernen organisiert. Bereits drei Mal fanden solche Nachmittage im Pfarrsaal statt, wo Gerichte nach afghanischen und nigerianischen Rezepten und einmal "österreichische" Pizza zubereitet wurden. Für alle Beteiligten war der "Kulturen-Mix" interessant, bereichernd und delikat. Derzeit plant die Gruppe den vierten Kochnachmittag zum Thema „Alles Strudel“ am 24. September. Die gekochten Spezialitäten sollen beim Pfarrcafe am 25. September angeboten werden. Die Arbeitsgruppe Sport und Bewegung wird geleitet von Karl Wieser, der mit seinem Team dafür sorgte, dass Flüchtlinge im Tennis- und Fußballverein spielen können. Drei Flüchtlinge spielen nun in der Vereinsmannschaft, andere trainieren mit. Ein Flüchtlingsmädchen spielt bei der Fußballfrauenmannschaft mit. Für die Mobilität organisierte das Team 21 Fahrräder, Dreiräder und Skooter für die Kinder. Alle Fahrräder sind registriert in einer Datenbank und in gutem Zustand. In den nächsten Monaten ist ein Verkehrsunterricht mit einem Polizisten der Landesverkehrsabteilung geplant. Bedarf für Verbesserungen gibt es in der Arbeit mit den Flüchtlingen bei den Transporten zu Ärzten, Sozialmärkte oder zu den Interviews mit der Fremdenpolizei. Positiv aufgefallen sind die Flüchtlinge, weil sie sehr freundlich den Waldneukirchnern begegnen. Doch manchen Vorbeifahrenden fiel natürlich der Müll auf und Sessel, die überall - auch am Gehweg - herumstanden. Derzeit versuchen die Betreuer der Diakonie den Flüchtlingen unsere Werte von Umweltschutz, Mülltrennung und Nutzung von Verkehrswegen zu erklären und in der Praxis beizubringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.