20.04.2016, 13:59 Uhr

Werte leben - nachhaltig und verantwortlich investieren

Fortsetzung der Veranstaltungsreihe in der Diözese Innsbruck

(dibk). Wie kann Geld nach ethischen, sozialen und ökologischen Gesichtspunkten veranlagt werden und woran können sich kirchliche Einrichtungen dabei orientieren? Mit diesen Fragen befasst sich ein Seminar am 2. und 3. Mai im Haus der Begegnung in Innsbruck.

Die Art und Weise, wie Geld investiert und veranlagt wird, hat großen Einfluss auf Wirtschaft und Gesellschaft. Vor allem kirchliche und kirchennahe Einrichtungen und Vereine achten verstärkt darauf, wie das von ihnen veranlagte Geld verwendet wird und wer davon profitiert. Orientierungshilfen für eine ethisch verantwortete und nachhaltige Investition will ein Seminar geben, zu dem die Diözese Innsbruck und der Verein "CRIC" zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage am 2. und 3. Mai einladen.

Hochkarätige ReferentInnen geben an den beiden Tagen wertvolle Tipps für die Praxis und stehen für Fragen zur Verfügung. Zum Auftakt am 2. Mai spricht der Dogmatik-Professor Alois Halbmayr (Salzburg) zum Thema "Ethisches Investment aus theologischer Praxis - Impulse für eine missionarische Umgestaltung von Kirche und Welt.". Das anschließende Gespräch mit dem Theologen moderiert Marlies Hofer-Perktold, Finanzen & Controllerdienste der Diözese Innsbruck.

Am 3. Mai gibt Helge Wulsdorf von der Bank für Kirche und Caritas (Paderborn) "Entscheidungshilfen für eine verantwortungsvolle Geldanlage, im Anschluss geben Vertreter kirchlicher Einrichtungen Einblick in die Praxis der nachhaltigen Geldanlage.
Den Abschluss des Seminars bildet eine Podiumsdiskussion mit den ReferentInnen, bei der Perspektiven für verantwortliche Anleger diskutiert werden. Moderation: Geschäftsführer Klaus Gabriel vom Verein CRIC.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Haus der Begegnung, der Finanzkammer der Diözese und CRIC, dem Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage, ermöglicht es, diese Veranstaltung kostengünstig anzubieten. Tagungsbeitrag 35 Euro. Anmeldungen noch möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.