18.08.2016, 15:33 Uhr

Alpinunfall am Stubaier Höhenweg endete tödlich

NEUSTIFT. 250 Meter über felsdurchsetztes Gelände stürzte am 16. August ein Deutscher ab. Er überlebte den Unfall nicht. Der Sachse war mit seiner Frau auf einer Bergtour am Stubaier Höhenweg. Der Mann rutschte wenige Gehminuten nach dem Sendersjöchl auf 2480 m über den steilen Wiesenhang und stürzte ab. Seine Ehefrau setzte sofort einen Notruf ab. Der Notarzthubschrauber traf kurze Zeit später ein, es konnte jedoch nur mehr der Tod des 49-Jährigen festgestellt werden. Auch die Frau wurde letztlich vom Hubschrauber geborgen und in das KH Hall geflogen. Sie hatte sich auf der Suche nach ihrem Mann am Fuß verletzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.