30.05.2016, 10:20 Uhr

Ein besonders lokaler TV-Krimi im Stubai- und Wipptal

Ein Landkrimi wird in der Region gedreht, Elisabeth Juen ist an der Produktion beteiligt.

MATREI/NEUSTIFT. Die Steinacherin Elisabeth Juen arbeitet seit 2008 in der Film- und Fernsehproduktion. Zurzeit bereitet sie in der Region Stubai-/Wipptal den Dreh des Landkrimis "Sommernachtsmord" vor.

BEZIRKSBLÄTTER: Wie ist es für Sie, zum ersten Mal eine Produktion "zuhause" umsetzen zu können?
Elisabeth Juen: "Für mich ist das total super. Ich kenne die Leute – und vor allem kennen sie mich! Das erleichtert nicht nur die Suche nach geeigneten Drehorten, es ist auch viel weniger kompliziert, dort auch drehen zu dürfen. Heimvorteil ist nicht zu verachten."

Ist es eigenartig für Sie, eine Krimihandlung in Ihrer Nachbarschaft anzusiedeln?
"Krimi ist für mich eigentlich das, was ich am häufigsten mache, insofern nicht wirklich. Dazu kommt, dass das Drehbuch von Felix Mitterer ist – das allein bürgt schon für eine hohe Qualität, für die ich mich nicht bei meinen Freunden schämen werde müssen. Dann wird auch noch Harald Sicheritz die Regie führen, Helmut Pirnat die Kamera – hier setzt der ORF auf Qualität."

Dann sind also einige Stars im Wipptal zu erwarten?
"Ja, allen voran kann man da Gregor Bloeb nennen, der die Hauptrolle spielen wird. Mit Julia Gschnitzer, Gerti Drassl, Peter Mitterrutzner, Martin Leutgeb und Katharina Strasser wird ein großer Teil der A-Riege unter den österreichischen Fernsehschauspielern kommen. Es wird also spannend!"

Wann beginnen denn die Dreharbeiten?
"Von Mitte Juni bis Mitte Juli wird gedreht. Da arbeiten wir an mehreren Locations im Wipptal und den Seitentälern sowie im Stubai. Da wird es viel für uns zu tun geben."

Wo denn genau?
"In Matrei, Obernberg und Neustift wird am meisten gemacht. Wo genau darf ich aber nicht sagen, das könnte zu viel über die Handlung verraten. Und wir wollen ja, dass das eine Überraschung wird!"

Und was müssen Sie dabei genau machen?
"Ein wichtiger Beitrag ist die Suche nach geeigneten Drehorten, ich habe den Grundstein gelegt, dass wir im Wipptal sind. Dann unterstütze ich die Requisite bei der Suche nach Fahrzeugen und ähnlichem. Dazu muss das 50-köpfige Team auch untergebracht werden. Und wenn irgendein Problem auftritt, dann heißt es sowieso 'die Produktion erledigt das'."

Hat man bei dem Film die Möglichkeit, mitzuspielen?
"Ja, wir suchen einzelne Komparsen, hauptsächlich für den Dreh in Neustift. Dort brauchen wir noch für ein Nobelhotel etliche Hotelgäste und Hotelpersonal - vom Koch zum Masseur und vom Barman bis zu Kellnern und Kellnerinnen. Speziell für eine Szene suchen wir Jugendliche und Erwachsene, die schon ein bisschen schauspielerische Erfahrung haben. Und für Drehorte im Wipptal suchen wir noch erwachsene Einheimische und ein paar echte Tiroler Typen."

Casting

Komparsen für "Sommernachtsmord" können sich am 3. Juni 2016 von 17 bis 19 Uhr im Gasthaus Molinero in Mühlbachl bewerben. Gesucht werden Personen (bevorzugt mit Schauspielerfahrung) im Alter zwischen 18 und 60 Jahren.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.