23.04.2016, 11:37 Uhr

Ein Pflicht-Sieg mit Hürden

Den Tabellenletzten aus Sölden mit 4:2 nach Hause schicken konnte die Matreier 1b am Freitag.

MATREI (lg). Eine erste Halbzeit, die vor Torchancen nur so strotzte. Der Ball fand bei der Partie Matrei 1b gegen Sölden allerdings erst in der zweiten Halbzeit den Weg ins Tor. In Minute 49. brachte Maximilian Peer die Hausherrn in Führung. Nur 60 Sekunden später erhöhte Kollege Andreas Fili das Ergebnis auf 2:0.

Mit 51 am Platz

Sölden-Goalie Arthur Auer, der sich mit 51 Jahren wohl zu den Routiniers zählen darf, ist eigentlich als Tormann-Trainer aktiv, durfte am Freitag aber selber Hand anlegen. Seine Mannschaft, die aktuell das Tabellenschlusslicht bildet, hatte trotz Rückstand weiter Chancen und netzte keine zwei Minuten später zum 2:1 ein. Und das Spiel blieb spannend: Ausgleichstreffer für Sölden.

Sieg für Matrei

Erst kurz vor Abpfiff machte Johannes "Jore" Peer den Deckel zu und traf zum erlösenden 3:2. Durch eine gelb-rote Karte für Simon Kiechl spielten die Matreier die letzten Szenen nur noch zu zehnt. Der gerade eingewechselte Daniel Mair bewies trotzdem Nervenstärke und traf zum Endergebnis von 4:2. Mit den drei Punkten klettert Matrei 1b einen Platz hinauf auf Tabellenplatz 10 vor der SPG Patsch/Ellbögen und Navis. "Ein intensives Spiel mit hohem Tempo, das uns einiges abverlangt hat", bilanzierte Trainer Georg Eppensteiner. Seine Jungs haben guten Geist gezeigt und ihn stolz gemacht: "Ein verdienter Pflichtsieg für uns, aber eine schwere Geburt!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.