04.04.2016, 15:23 Uhr

Schlierenzauer will wieder auf die Schanze

RUM/FULPMES (cia). Nicht ans Aufhören denkt Gregor Schlierenzauer nach seinem Kreuzbandriss. Er zeigte sich bei seiner Entlassung aus der Privatklinik motiviert, wieder in den Spitzensport zurückzukehren: "Das Feuer brennt noch."
Der Fulpmer hatte sich bei einem Schiurlaub in Kanada Mitte März das Kreuzband gerissen. Nach einer durchwachsenen Saison hatte sich der Schispringer Anfang Jänner eine Auszeit genommen. Nun verlängert sich diese auf jeden Fall um mindestens sechs bis acht Monate.
Die Auszeit habe dem 26-Jährigen sehr gut getan. "Seit meiner Kindheit habe ich dem Spitzensport alles untergeordnet", erklärt er. Er habe es genossen, "mit Freunden einfache Dinge zu machen." Schon vor drei Jahren habe er eine Auszeit nehmen wollen.
"Es gibt schlimmeres als ein gerissenes Kreuzband, das ist keine Tragödie", meint Schlierenzauer. Er sei nun gespannt, was auf ihn zukomme und freue sich über die "tolle Challenge", wieder in den Spitzensport zurückzukehren.

"Ich fragte mich, wie es wohl der Schanze geht ohne mich", Gregor Schlierenzauer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.