26.09.2016, 08:10 Uhr

40. Maturajubiläum am BORG Telfs mit Missionar aus Bolivien

Die Maturanten von 1976 vor der Kirche (Foto: Privat)
TELFS. Ein nicht alltägliches Maturajubiläum konnte der 3. Jahrgang des seinerzeitigen BORG Telfs am letzten Wochenende begehen! In der Einladung dazu hieß es wörtlich: „ Ob wir es glauben wollen oder auch nicht, es sind tatsächlich schon vierzig Jahre, dass man uns per Maturazeugnis für reif erklärt hat. Aber erst das Leben seither hat uns wirklich reifen lassen – zu dem, was wir heute sind. Für ein Wiedersehen nach vielen Jahren, zum Austausch von Erfahrungen und zum gemeinsamen Feiern bist du herzlich eingeladen…..“
Und rund 20 „Jubilare“ der beiden Klassen waren der Einladung gefolgt. Das Programm begann am Nachmittag mit einer besonderen Messfeier in der Möserer Kirche. Denn der ehemalige „Mitschüler “ und jetzige Missionar P. Markus Rinderer vom Franziskanerorden, der aus Bolivien angereist war, zelebrierte einen sehr berührenden und persönlich gestalteten Gottesdienst, den zwei Mitschüler mit ihren Gitarren und Liedern eindrucksvoll umrahmten. Auch der inzwischen leider verstorbenen 3 Mitschüler und 2 Lehrer wurde bei dieser Messe gedacht.
Nach einem Aperitif im Cafe Alt-Mösern wanderten die „Jubilare“ zur Wildmoosalm, wo man bei einem opulenten Abendessen und gemütlichen Beisammensein die berühmte Gastfreundschaft des Wirtes Walter genießen konnte. Es herrschte eine fröhliche Stimmung und besonders freute man sich auch über die Teilnahme des damaligen Direktors HR Ferdinand Reitmaier und dreier ehemaliger Lehrer, die sich bestens unterhielten. Bis tief in die Nacht schwelgte man in Erinnerungen an eine längst vergangene Zeit und manche lustige Episode oder Anekdote machte die Runde. Und beim Abschied dankte man dem Organisator Hermann Schranz für das gelungene Fest und war sich einig: Auf Wiedersehen in fünf Jahren!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.