31.03.2016, 21:41 Uhr

Eine warmherzige Lesung mit Georg Schärmer

TELFS (bine). Der langjährige Direktor der Caritas Tirol, Georg Schärmer, hat sich aus Anlass des Jahres der Barmherzigkeit aufgemacht zu einer Suche nach herzerwärmenden, berührenden und mutmachenden Geschichten. Er erzählt in „Herzschrittmacher – Wege der Barmherzigkeit“ von seiner persönlichen Erfahrung damit, und dass er die Barmherzigkeit lieber als Warmherzigkeit bezeichnen würde. Er beschreibt in „Herzspuren Jesu“ die „schönste Liebesgeschichte der Welt“ und rührt in dem Kapitel „Barmherzigkeit am Lebensende“ zu Tränen, wenn „mit dem Tod eines alten Menschen eine ganze Bibliothek verbrennt“. Im Rahmen einer TYROLIA-Veranstaltung las der Autor vorigen Donnerstag in Telfs im Pfarrsaal Peter und Paul und zog den vollen Saal in seinen Bann, „auch wenn er ‚nur‘ ein kleines Büchlein für das Nachtkästchen schreiben und nicht mit einem Krimi von Bernhard Aichner konkurrieren kann“. Aber auch mit einer Nachttisch-Lektüre kann man für „herzschrittmachend“ viel Vitamin Z (Zeit, Zuwendung und Zärtlichkeit) und für eine Lesung, die ans Herz geht, sorgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.