05.10.2016, 13:20 Uhr

Toller Erfolg für ersten Sportbasar in Rif

Franz Lehner (Organisator Sportbasar), Sportlandesrätin Martina Berthold, Marcus Brunner, Manfred Lehner, Franz Höfer , Walter Hörl. (Foto: Sportbasar)

Verkauf von Sportsachen und Unikaten brachte 20.000 Euro für die Salzburger Kinderkrebshilfe

HALLEIN-RIF (tres). Neue und gebrauchte Sportgeräte, Sportbekleidung und Unikate von Profisportlern – darunter ein originaler und handsignierter Ski von Superstar Marcel Hirscher − fanden vergangenen Freitag beim ersten Sportbasar von „We Ride With Claudius“ im Universitäts- und Landessportzentrum in Rif viele glückliche Besitzer. Über den Erfolg des Sportbasars freute sich besonders Heide Janik, die Obfrau der Salzburger Kinderkrebshilfe. Denn der gemeinnützige Verein darf sich über eine große Spende in der Höhe von rund 20.000 Euro aus dem Gesamterlös des Sportbasars freuen.

Großer Ansturm

„Manfred Lehner und Marcus Brunner vom Charityprojekt ‚We Ride With Claudius‘ haben einen tollen Basar auf die Beine gestellt, der viele gesunde und kranke Menschen glücklich gemacht hat“, zeigte sich Heide Janik vom ersten Sportbasar in Hallein-Rif begeistert.

„Wir sind vom Ansturm und den positiven Rückmeldungen der sportbegeisterten Salzburger überwältigt. Hunderte sind unserem Aufruf, gemeinsam etwas Gutes zu tun, gefolgt. Besonders bedanken möchten wir uns auch bei unseren Sponsoren und Athleten, die mit ihrer Unterstützung und einzigartigen Sachspenden den Erfolg unseres Sportbasars erst möglich gemacht haben“, betonte Sportbasar-Initiator Manfred Lehner.

Marcel Hirscher-Ski fand neuen Besitzer

Unter den einzigartigen Stücken des Sportbasars fanden sich die Sportgeräte bekannter Profisportler, darunter ein handsigniertes Paar Ski von Marcel Hirscher, Sachspenden des US-Ski-Teams, Teambekleidung des Österreichischen Olympia-Teams, handsignierte Trikots des FC Red Bull Salzburg und des EC Red Bull Salzburg, ein signiertes Trikot und Schuhe von Nationalteam-Spieler Martin Hinteregger, Freikarten und viele Sachspenden namhafter Sportartikelhersteller.

Über „We Ride With Claudius”

„We Ride With Claudius“, kurz „WRWC“, ist ein Charityprojekt aus Salzburg, welches 2013 von Marcus Brunner und Nina North, Eltern des an Krebs verstorbenen Claudius, gegründet wurde. Familie, Freunde und Unterstützer des Projekts sammeln seitdem mit Aktionen in künstlerischen sowie sportlichen Bereichen Spenden für krebskranke Kinder und deren Angehörige. Weitere Informationen zu „We Ride With Claudius“ gibt es online unter www.wrwc.at.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.