20.04.2016, 16:05 Uhr

Der Tennengau wählt aus sechs Präsidentschaftskandidaten

43.177 wahlberechtigte Tennengauer hatten die Möglichkeit heute ihr Kreuzerl zu machen (Foto: Franz Neumayr)

43.177 Wahlberechtigte im Bezirk Hallein entscheiden mit.

TENNENGAU (ap). Ob Österreich mit Irmgard Griss seine erste Präsidentin in der Geschichte bekommt oder ob das Amt des Bundespräsidenten abermals ein Mann bekleidet? Diese Frage entscheiden am kommenden Sonntag, den 24. April 2016 auch die Tennengauer mit. Für die 43.177 Wahlberechtigten im Bezirk stehen 47 Wahllokale zur Verfügung.

Wie die Wahl in Ihrem Ort ausgegangen ist - das erfahren Sie am Wahlsonntag pünktlich um 17 Uhr hier auf meinbezirk.at. Wir bilden zeitnah den tatsächlichen Auszählungsstand ab.

Faktor Wahlbeteiligung

Mitentscheidend wird am Ende auch die Wahlbeteiligung sein. Bei der vergangenen Bundespräsidentschafts-Wahl im Jahr 2010 lag diese im Tennengau bei 57,4 Prozent. 2004 traten immerhin noch 69,6 Prozent aller Wahlberechtigten im Bezirk Hallein zur Urne.

Öffnungszeiten der Tennengauer Wahllokale im Detail

Die ersten Wahlergebnisse zur Bundespräsidentenwahl im Tennengau gibt es ab 17 Uhr. In Abtenau, Oberalm und Adnet sind die Wahllokale in allen Sprengeln von 8 bis 16 Uhr geöffnet, in Annaberg-Lungötz von 7:30 bis 16 Uhr. In Bad Vigaun können die Wähler von 7.30 bis 15 Uhr zur Urne schreiten, in Krispl und St. Kolomann von 7 bis 15 Uhr. In allen sechs Wahllokalen von Kuchl dürfen die Wähler von 7.30 bis 14 Uhr ihr Kreuzerl setzen. Von 8 bis 14 Uhr sind in Puch die Wahlberechtigten willkommen, von 7 bis 14 Uhr in Rußbach.
Ansonsten sind alle weiteren Wahllokale grundsätzlich von 7 bis 16 Uhr geöffnet.
Unter dem Link "Wahllokale in Salzburg"finden Sie auch Infos, ob Ihr Wahllokal barrierefrei zugänglich ist.

Sonderöffnungszeiten in Seniorenheimen

Das Seniorenheim in Abtenau öffnet das Wahllokal von 8 bis 11 Uhr. Im Seniorenheim Hallein Pernerweg kann man von 8 bis 10 Uhr seine Stimme abgeben, im Seniorenheim Golling von 10 bis 11 Uhr.

Diese Namen stehen auf den Stimmzetteln

Auf dem Stimmzettel gilt es zwischen Irmgard Griss, Norbert Hofer, Rudolf Hundstorfer, Andreas Khol, Richard Lugner und Alexander Van der Bellen zu entscheiden. Achtung: Wer mehr als ein Kreuz neben die Namen setzt, wählt ungültig.

Weitere Berichte zur
Wahl des Bundespräsidenten finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.