25.03.2016, 15:00 Uhr

Brüssel: Treffer ins Herz der Europäischen Union

Abgeordneter Johann Höfinger im Gespräch mit den Bezirksblättern. (Foto: Zeiler)
SIEGHARTSKIRCHEN / NÖ. Nach den Anschlägen in Brüssel haben die Bezirksblätter Johann Höfinger, Abgeordneter zum Nationalrat, zum Interview gebeten.

Im Herbst fliegen Sie nach Brüssel – wie geht’s Ihnen bei dem Gedanken?
Hier empfinde ich – wie wahrscheinlich jeder andere auch –, dass trotz der hohen Sicherheitsvorkehrungen ein Mindestmaß an Unsicherheit bleibt. Ich war dienstlich kurze Zeit nach den Anschlägen auch in Paris, da hat man die Anspannung sowohl bei der Bevölkerung als auch bei den Sicherheitskräften gemerkt.

Wird sich der Alltag durch die Attentate verändern?
Nein, und das ist ganz wichtig. Damit hätten die Terroristen ihr Ziel erreicht.

Was ist der Grund für Ihre Reise nach Brüssel?
Ich werde im Zuge des Rates der Umweltminister an einer Umweltkonferenz teilnehmen.

Zu welchem Thema?
Den von Österreich eingebrachten Energiewendevertrag europaweit zu beschließen. Darin soll der Anteil erneuerbarer Energien in ganz Europa gezielt gefördert und ausgebaut werden.

Wie reagiert Ihre Gattin auf die Reise?
Sie hat es wenige Tage nach den Anschlägen von Paris auch akzeptiert, dass ich hingeflogen bin, aber sie hatte sicherlich Sorge.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.