Brüssel

Beiträge zum Thema Brüssel

Politik
In Brüssel: Soziallandesrat Christian Illedits im Gespräch mit Beschäftigungs- und Sozialkommissar Nicolas Schmit

Pflegeplan der SPÖ
EU-Kommissar findet Burgenland-Modell "interessant"

Illedits präsentierte Anstellungsmodell für pflegende und betreuende Angehörige vor Beschäftigungs- und Sozialkommissar Schmit in Brüssel, wo dieses offenbar Anklang fand BURGENLAND/BRÜSSEL. Soziallandesrat Christian Illedits (SPÖ) war dieser Tage in Brüssel, um an einer Plenartagung des Ausschusses der Regionen teilzunehmen. Nicolas Schmit, neuer EU-Kommissar für Beschäftigung und Soziales, lud dabei ausgewählte Repräsentanten aus der gesamten EU zu einer Aussprache.  Anstellungsmodell...

  • 06.12.19
Politik
LTPin Ledl-Rossmann forderte in ihrer Rede Bewegung in Sachen Bahnausbau.

Ausschuss der Regionen
Gesamteuropa ist für den Ausbau der Bahn verantwortlich

TIROL. Anfang Dezember fand in Brüssel die 137. Plenartagung des Europäischen Ausschusses der Regionen (AdR) statt. Thema war unter anderem die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene. Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene Vom . bis zum 5. Dezember 2019 fand in Brüssel die 137. Plenartagung des Europäischen Ausschusses der Regionen (AdR) statt. In der Dabatte Beitrag des Eisenbahnsektors zur Verwirklichung politischer Prioritäten der EU vertrat ...

  • 06.12.19
Lokales
Landesrätin Andrea Klambauer mit Bart Somers, flämischer Minister für Integration und Bürgermeister von Mechelen (Belgien).

Integration
So funktioniert Integration in einer Brennpunkt-Stadt

Der "Weltbeste Bürgermeister" Bart Somers zeigt, wie in seiner Stadt Integrationspolitik gelungen ist. Salzburg lässt sich inspirieren.  SALZBURG. Die flämische Stadt Mechelen hat rund 90.000 Einwohner. Eine Verbraucherorganisation kürte Mechelen vor knapp 20 Jahren zur dreckigsten Stadt Flanderns. Fast nirgendwo sonst gab es so viel Kriminalität wie dort. Heute ist Mechelen ein Vorzeigebeispiel für gelungene Integration. Das hat die Stadt ihrem Bürgermeister Bart Somers zu verdanken....

  • 05.12.19
Lokales
In Wien gibt es zahlreiche Naherholungsgebiete, die von den Wienern sehr geschätzt werden.
2 Bilder

Wien in der EU
Wien und Brüssel im Städtevergleich

Worin unterscheiden sich die beiden Städte? Und was vereint sie? Die bz gibt einen Überblick. WIEN/BRÜSSEL. In Brüssel werden zahlreiche Entscheidungen von Politikern der Europäischen Union getroffen, die Einfluss auf unser Leben haben. Doch Brüssel ist mehr als bloß der Hauptsitz der EU. Die Region Brüssel-Hauptstadt hat rund 1,1 Millionen Einwohner. Zum Vergleich: Wien kommt auf rund 1,9 Millionen Bürger. Wie Wien ist auch Brüssel sowohl Hauptstadt als auch Bundesland und Stadt – wobei...

  • 04.12.19
Politik
Die SPÖ-Delegation aus dem Bezirk Südoststeiermark in der Europäischen Kommission.
3 Bilder

Europa
Von der Gemeinde in die Hauptstadt Europas

Eine 29-köpfige Delegation aus dem Bezirk stattete auf Initiative der SPÖ Südoststeiermark unter der Leitung der Regionalvorsitzenden LAbg. Cornelia Schweiner Brüssel einen Besuch ab. Die Studienreise führte die Gruppe Anfang November unter dem Motto "Europa fängt in der Gemeinde an" u.a. ins Steiermark-Haus, zur Ständigen Vertretung, zur Europäischen Kommission und ins Parlament. Freilich standen bei der Gelegenheit auch Gesprächsrunden mit den steirischen EU-Abgeordneten Bettina Vollath,...

  • 03.12.19
Lokales
Gerda Lichtberger (r.),Schulleiterin des BORG Deutschlandsberg, war mit den jungen Künstlerinnen und Künstlern in Brüssel zu Gast.

Bildung
BORG Deutschlandsberg erobert Brüssel

Einen beeindruckenden Höhepunkt fand das Projekt „grenz.wertig“ des Bildnerischen Zweiges des BORG Deutschlandsberg  in Brüssel. Schülerinnen und Schüler präsentierten ihre künstlerischen Arbeiten zum Thema „Grenze“. DEUTSCHLANDSBERG. Im Rahmen eines Erasmus-Projektes arbeiteten die jungen Künstlerinnen und Künstler des BORG Deutschlandsberg seit Herbst 2018 mit dem deutschsprachigen Gymnasium in Maribor zusammen. Gestartet wurde die Kooperation durch einen Fotografie-Workshop mit dem...

  • 02.12.19
Politik
Michaela Petz-Michez gab Bettina Buchbauer im Salzburger Verbindungsbüro in Brüssel ein Interview.
Video  3 Bilder

VIDEOS & UMFRAGE
So wird Salzburg in Brüssel bei der EU vertreten

In zwei Videointerviews erzählen Michaela Petz-Michez (Leiterin des Salzburger Verbindungsbüros in Brüssel) und Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf wie das Land Salzburg bei der EU vertreten wird. Zusätzlich fragen wir am Ende nach persönlichen Meinungen. BRÜSSEL/SALZBURG. Die Pinzgauerin Michaela Petz-Michez leitet seit 15 Jahren das Landes-Europabüro Salzburg und das Verbindungsbüro des Landes Salzburg zur EU in Brüssel. Dieses ist Salzburgs Europakontaktstelle und für die regionale...

  • 02.12.19
Lokales
Projektträger für die "Erlebnis-Inklusionsstätte in St. Martin" ist Bürgermeister Johannes Schlager.
2 Bilder

EU fördert die Region
Drei neue Leader-Projekte für den Pongau stehen in den Startlöchern

Wieder fließt EU-Geld aus Brüssel in den Pongau: Drei neue Leader-Projekte wurden bei der letzten Sitzung genehmigt – eines gegen Abwanderung von Fachkräften, eines zur Stärkung der Frauen in der Region und eines für gelebte Inklusion. PONGAU (aho). Drei neue Projekte für den Pongau genehmigte das Auswahlgremium der Leader-Region "Lebens.Wert.Pongau" Ende November. Damit belaufen sich die Investitionen in der aktuellen Förderperiode bereits auf 4,2 Millionen Euro, wobei 2,5 Millionen Euro an...

  • 27.11.19
Politik
Der designierte EU Kommissar mit Gemeinderätin Bettina Bergaueer

Begegnung
Bergauer traf EU-Umwelt Kommissar

DEUTSCH-WAGRAM. Am Rande des Treffens der Europäischen Grünen traf Gemeinderätin, Bettina Bergauer, den zukünftigen EU-Umwelt-Kommissar, Virginijus Sinkevičius. Der Litauer kommt vom Bund der Bauern. Seine Hauptprioritäten sind biologische Vielfalt, Kreislaufwirtschaft und Null-Verschmutzung. „Das sind Themen, die ganz nahe an den Menschen sind“, sagt Bergauer: „Dazu braucht es eine europaweit eine intensive Mitarbeit der Gemeinden und Regionen und das möchte ich gerne...

  • 14.11.19
  •  1
Leute
Spannende Einblicke gab es im EU-Parlament.

Gewerkschaftsschule
Besuch im EU Parlament

Die Gewerkschaftsschulen Steyr und Kirchdorf haben im Rahmen der Ausbildung das EU-Parlament in Brüssel besucht. KIRCHDORF/STEYR (sta). EU-Parlamentarier Günther Sidl von der SPÖ hatte sich für die Schüler der Gewerkschaftsschule extra Zeit genommen und stellte seine Schwerpunkte in den Ausschüssen Umwelt, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie Industrie, Forschung und Energie vor. Geduldig und kompetent beantwortete er die zahlreichen Fragen und schilderte unterhaltsame Anekdoten aus...

  • 12.11.19
Politik
Der Metzleinstaler Hof am Margaretengürtel war der erste Gemeindebau der Stadt Wien.

Wien in der EU
Wiener Wohnbau ist internationales Vorzeigemodell

In den europäischen Städten gibt es eine Wohnungskrise. Wiens sozialer Wohnbau soll Abhilfe schaffen. WIEN/BRÜSSEL. Wissen Sie wie viele Gemeindebauwohnungen es in Wien gibt und wie diese entstanden sind? Der soziale Wohnbau geht auf die Zeit des „Roten Wiens“ zurück und war die Antwort der sozialdemokratischen Stadtregierung auf die große Wohnungsnot. Der Margaretner Metzleinstaler Hof wurde 1925 nach den Plänen von Hubert Gessner mit 252 Wohnungen fertiggestellt. Er war der erste...

  • 06.11.19
  •  1
Lokales
AHS-Leibnitz Absolvent Christoph Klemencic arbeitet als Attaché in Brüssel. In seiner ehemaligen Schule gab er in Einblick in die Nervenzentrale Europas.

Ein Steirer erklärt Brüssel

Christoph Klemencic, Absolvent des Leibnitzer Gymnasiums und nunmehr Diplomat, ließ Schülerinnen und Schüler des B(R)G Leibnitz hinter die Kulissen der EU-Zentrale in Brüssel blicken – spannende Einblicke mit dem Insider. Brüssel ist die Nervenzentrale der Europäischen Union – dort arbeitet im Rahmen der Ständigen Vertretung Österreichs bei der EU Christoph Klemencic, Absolvent des Leibnitzer Gymnasiums, Jurist und aktuell Attaché. „In Brüssel laufen tatsächlich viele Fäden aus ganz Europa...

  • 20.10.19
Politik
Als Chefin des Wien-Hauses in Brüssel vertritt Michaela Kauer die Interessen der Stadt Wien in der Europäischen Union.

Wien in der EU
Michaela Kauer leitet das Wien-Haus in Brüssel

Michaela Kauer ist die Leiterin vom Wien-Haus in Brüssel und vertritt dort die Interessen der Wiener in der EU. WIEN/BRÜSSEL. "Ich bringe Europa nach Wien und Wien nach Europa", sagt Michaela Kauer, wenn sie ihren Job in einem Satz erklären soll. Kauer ist seit zehn Jahren Leiterin des Verbindungsbüros der Stadt Wien zur EU, auch als Wien-Haus bekannt. Brüssel ist ihre zweite Heimat, die sie schon von klein auf kennt. Als es ihren Vater beruflich nach Brüssel verschlug, besuchte Kauer...

  • 16.10.19
Politik
Niederösterreichs Landesrat Martin Eichtinger mit Karl-Heinz Lambertz, Präsident des Ausschusses der Regionen.
8 Bilder

Europaforum Wachau
Erfahrungen aus NÖ fließen in Zukunftskonferenz ein (mit Video)

BRÜSSEL / NÖ. Im Rahmen der Reise der NÖ Delegation unter Landesrat Martin Eichtinger stand auch der Besuch beim Präsident des Ausschusses der Regionen, Karl-Heinz Lambertz am Programm. Eichtinger überreichte jene Studie, die im Rahmen der sogenannten Salons des Europaforums Wachau in Zusammenarbeit mit der Donau-Universität Krems erstellt wurde. Bei einem Bürgerbeteiligungsprozess über die Zukun der EU wurden drei Themenbereiche ausgearbeitet. Die Kommunikation müsse verbessert werden,...

  • 15.10.19
Politik
In Brüssel recherchierte ich verschiedene Verbindungen zwischen Salzburg und der Europäischen Union.
2 Bilder

Kommentar
Verbindung zwischen Salzburg und der EU

Um herauszufinden, wie Salzburg mit der Europäischen Union (EU) verbunden ist, habe ich mich gemeinsam mit dem "Forum Journalismus und Medien Wien" nach Brüssel begeben. Schon nach kurzer Zeit lernt man dort viele Salzburger kennen. Diese arbeiten zum Teil für die EU, Österreich oder auch das Land Salzburg. Was die Salzburger über ihre Arbeit im Ausland denken und wie die Nation Österreich, aber besonders Salzburg bei den EU-Institution vertreten wird, erfahren Sie in den nächsten Wochen. Ich...

  • 15.10.19
Politik
EU-Kommissar Johannes Hahn mit Niederösterreichs Landesrat Martin Eichtinger in Brüssel.
3 Bilder

Finanzplan
Niederösterreich rettet Milliarden aus Brüssel

Bei einem Besuch der NÖ Delegation unter Landesrat Martin Eichtinger informiert EU-Kommissar Johannes Hahn über den Vorschlag der Kommission, nichts an der Regionalförderung zu verändern. BRÜSSEL / NÖ. Die EU Regionalförderungen standen auf der Kippe. Einige Länder sprachen sich dafür aus, diese nach dem Austritt Großbritanniens ganz zu streichen. Andere wollten strikt kürzen, nur noch die strukturschwächsten Regionen fördern. Doch dann kamen die Niederösterreicher. „Horrorszenario“...

  • 15.10.19
  •  1
Politik
Michaela Petz-Michez begrüßte Sebastian Schwap und Brigitta Pallauf im Verbindungsbüro Salzburg.
2 Bilder

Video & Umfrage
Salzburger Schüler begleitete Politikerin nach Brüssel

Der 16-jährige Salzburger Sebastian Schwap lernte mit Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf die Europäische Union von innen kennen, nachdem er sein Wissen beim Europaquiz gezeigt hatte. SALZBURG/BRÜSSEL. Der 16-jährige Sebastian Schwap vom Bundesrealgymnasium (BRG) Salzburg begleitete Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf drei Tage in Brüssel. Diese Reise hatte der Salzburger beim Europaquiz der Salzburger Schulen gewonnen, wo er sein Wissen über die Europäische Union (EU) unter Beweis...

  • 14.10.19
  •  1
Lokales
Wölfe sind streng geschützte Großraubtiere. Wegen ihrer steigenden Anzahl steht eine kontrollierte, streng geregelte Jagd zur Debatte.
3 Bilder

Diskussion
Geregelte Wolfsjagd wird europaweit möglich

Salzburg beteiligt sich an den Lösungsansätzen zum Wolfsmanagement in Europa. Um mit der ansteigenden Wolfpopulation in Europa richtig umzugehen, wird auch eine streng kontrollierte Jagd besprochen, welche nun in der Europäischen Union möglich ist. SALZBURG/BRÜSSEL. Wie soll man mit der wachsenden Wolfpopulation in Europa umgehen? Auch der alpine landwirtschaftliche Raum Salzburgs ist von Schäden betroffen. Für David Scallan vom Europäischen Jagd- und Erhaltungsverband (FACE) ist...

  • 14.10.19
Politik
Drei Pinzgauer Bürgermeister holten sich in Brüssel EU-Infos aus erster Hand. V.l. Hannes Schernthaner (Fusch), Verbindungsbüro-Leiterin Michaela Petz-Michez, Johann Warter (Piesendorf), Florian Juritsch (Unken)

Pinzgauer Bürgermeister auf Brüssel-Mission

Zu Erkundungen zu EU-Fördermöglichkeiten für Gemeinden machten die Pinzgauer Bürgermeister eine Fahrt nach Brüssel. BRÜSSEL. Positiv überrascht, wie viel Einfluss das Land Salzburg auf EU-Ebene nehmen kann, zeigte sich eine Gruppe von Pinzgauer Bürgermeistern bei ihrer Informationsreise nach Brüssel. „Der Besuch zeigt, wie wichtig die EU insbesondere für die Gemeinden ist. Das Land hat mit dem Verbindungsbüro eine wichtige Schnittstelle, in der die EU-Politik auf Salzburger Interessen...

  • 13.10.19
Politik
LH Günther Platter hob beim Ausschuss der Regionen in Brüssel einmal mehr die Bedeutung der Regionen für die Europäischen Union hervor.
2 Bilder

Ausschuss der Regionen
Europa-Regionen debattieren über Budget und Strategien

TIROL. In den vergangenen zwei Tagen tagte in Brüssel der Ausschuss der Regionen. Es wurde über das Budget und die Strategien der angesetzten Schwerpunkttehmen 2021 - 2027 diskutiert. "Innovation, Digitalisierung, Klimawandel und Kreislaufwirtschaft" standen im Vordergrund.  Grenzüberschreitende Zusammenarbeit der RegionenLH Platter, der als österreichischer Delegationsleiter fungiert, ist von den Schwerpunktthemen überzeugt, sie stellen "wichtige Zukunftsthemen dar". Umso wichtiger sei es,...

  • 10.10.19
  •  1
Lokales
Julia Auer, Landesrat Martin Eichtinger und Julia Winkler bei der Preisverleihung in Brüssel.
11 Bilder

NÖ Gesundheits- und Sozialfonds
Platz drei für Gesundheitsprojekt

In Brüssel wurden die besten grenzüberschreitenden Projekte ausgezeichnet, mit dabei auch jenes aus Niederösterreich, bei welchem es um die Gesundheitsversorgung zwischen Gmünd und České Velenice geht. BRÜSSEL / ST. PÖLTEN / NÖ. Am Vorabend der großen Verleihung haben sie nochmal das Video zusammengeschnitten, weil es zu lang war. Auch die Präsentation musste verkürzt werden. Aber diese Kleinigkeiten sind noch lange kein Grund für Julia Winkler und Julia Auer vom NÖ Gesundheits- und...

  • 09.10.19
Politik
Bereits voll im Brüsseler EU-Betrieb angekommen: EU-Parlaments-Abgeordnete Simone Schmiedtbauer aus Hitzendorf
2 Bilder

Simone Schmiedtbauer
Brüssel bei Tag und Nacht

Morgen ist Simone Schmiedtbauer aus Hitzendorf seit 100 Tagen in Brüssel. Wie läuft der EU-Alltag? Am Sonntag noch im Arbeitseinsatz beim großen Hitzendorfer Marktfest, heute bereits wieder in Brüssel. Simone Schmiedtbauer ist zur Pendlerin zwischen ihrer Heimatgemeinde, der sie auch als Bürgermeisterin vorstand, und der EU-Metropole geworden. Intensive erste Wochen"Die ersten Arbeitswochen waren extrem intensiv. An die Abläufe im Europa-Parlament muss man sich erst einmal gewöhnen. Man...

  • 09.10.19
Lokales
2 Bilder

Schüler in Brüssel unterwegs

SCHWAZ/BRÜSSEL (red). Am Dienstag, den 10. September 2019 traten die Maturaklassen des RG/BORG Schwaz die Reise nach Brüssel an, um die Institutionen der EU näher kennenzulernen. Begonnen hat die Exkursion mit einer kurzen Stadtführung. Am Nachmittag des ersten Tages wurde das EUREGIO-Büro besucht, wo Dr. Richard Seeber über seine Aufgaben berichtete und anschließend eine informative Diskussion ermöglichte. Am darauf folgenden Tag stand der Besuch bei der Ständigen Vertretung Österreichs an,...

  • 04.10.19
Lokales
Die Delegierten gemeinsam mit Bgm. Christoph Haider (rechts) verbrachten interessante Tage in Brüssel

EU-Gemeinde
Draßburg zu Gast in Brüssel

DRASSBURG. Beim EU Referendum 1994 war die Zustimmung zum EU Beitritt nirgendwo größer als in Draßburg. Eine Delegation aus der Gemeinde bereiste nun, 25 Jahre später, jenen Ort, von wo aus viele EU-Gelder lukriert wurden. „Auch in Draßburg waren viele Investitionen in die Bildung, Neugestaltung des Hauptplatzes, die Errichtung des Generations- u. Vereinshauses oder die Installierung eines Naturlehrpfades nur durch Finanzspritzen der EU möglich“, erklärt der Draßburger Bgm. Christoph...

  • 24.09.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.