15.06.2016, 10:03 Uhr

Römerort mit 2.000-jähriger Geschichte

(Foto: Gemeinde Zeiselmauer-Wolfpassing)

Spaziergang für Kulturinteressierte

Bedeutende Zeugen der römischen Vergangenheit von Zeiselmauer sind der Burgus, bekannt als "Römermauern", Reste eines Hufeisenturmes im Keller der Volksschule, das Fahnenheiligtum unter der Pfarrkirche sowie ein Weihestein und zahlreiche Fundgegenstände, die im Vorraum des Gemeindeamtes ausgestellt sind. Der Fächerturm und der Körnerkasten befinden sich in Privatbesitz. Der Minnesänger Walther von der Vogelweide weilte am 12. November 1203 in Zeiselmauer.
Wolfpassing ist Ausgangspunkt für Wanderungen in den Wienerwald mit herrlicher
Aussicht in das Tullnerfeld sowie Einstieg in das Mountainbike Netz Wienerwald.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.