30.05.2016, 13:04 Uhr

Keep on kicking, keep on helping

Frenkie Schinkels, Theres Friewald-Hofbauer, Familie Czipin, Klaus Novacek, Erwin Pröll, Edi Roch sowie Toni Pfeffer. (Foto: NLK Pfeiffer)

Club Niederösterreich-Präsident Landeshauptmann Erwin Pröll übergibt gemeinsam mit den Fußballgrößen Toni Pfeffer und Frenkie Schinkels den Erlös des 32. Hallenfußballturniers des Clubs. Die Spenden in Höhe von Euro 10.000,- gehen an karitative Organisationen und niederösterreichische Familien.

ZEISELMAUER / BEZIRK / NÖ (red). „Wenn der Club Niederösterreich die Fußballschuhe anzieht, geht es stets um mehr als nur Spiel, Sport und Spaß. Die eigentliche Intention heißt, Spenden zu erlösen, die Menschen in schwierigen Lebenssituationen bei der Alltagsbewältigung und Organisationen mit wertvollen humanitären Zielsetzungen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützen sollen“, betonte der Präsident des Club Niederösterreich, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, bei der Übergabe von Spenden in Höhe von Euro 10.000,–, am vergangenen Dienstag im Niederösterreichischen Landhaus in St. Pölten. Dass der Club immer wieder helfen kann, so Pröll weiter, verdankt er Fußballern mit Herz und Unternehmen mit sozialer Gesinnung.

In den Genuss der Spenden, die beim 32. Hallenfußballturnier des Club Niederösterreich im Jänner 2016 eingespielt worden waren, kamen der Parkinsonselbsthilfe-Landesverband Niederösterreich, die Arbeitsgemeinschaft Sozialdienst Mostviertel, die Emmausgemeinschaft St. Pölten, der Verein Blickkontakt, der Tischtennisspieler Patrick Caha aus Krems und vier niederösterreichische Familien, die sich durch Schicksalsschläge oder Behinderungen besonders großen Herausforderungen gegenübergestellt sehen. Die Übergabe erfolgte im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins und wurde von Erwin Pröll gemeinsam mit Leistungsträgern des Club Niederösterreich-Teams, nämlich Kapitän Toni Pfeffer, SKN- Sportdirektor Frenkie Schinkels, Rekordspieler Klaus Novacek und Organisationschef Bgm. Eduard Roch sowie Club-Geschäftsführerin Theres Friewald-Hofbauer vorgenommen.

Der Club Niederösterreich wurde 1980 als überparteiliche Interessengemeinschaft für den ländlichen Raum gegründet und versteht sich als Plattform und Ideenbörse für Information und Diskussion, als Stimme für den Dialog zwischen Stadt und Land, als Wegbereiter für kultu- relles Schaffen und als Initiator sozialen Engagements.
Seit seiner Gründung zählt es zu den Hauptanliegen des Club Niederösterreich, Menschen in schwierigen und leidvollen Lebensabschnitten beizustehen. Vorrangige „Quelle“ des karita- tiven Wirkens des Clubs ist seine Prominenten-Fußballmannschaft, die seit 1983 durch die Lande zieht und bisher mehr als € 1,333.000,– für soziale Zwecke eingespielt hat. Waren es in den ersten Jahren Größen wie Hansi Buzek, Günter Kaltenbrunner, Pepi Hickersberger oder Johnny Bjerregaard, die sich unentgeltlich in den Dienst der guten Sache gestellt haben, so sind es heute, neben zahlreichen anderen, Fußballlegenden wie Toni Pfeffer, Frenkie Schinkels, Andi Herzog, Felix Gasselich, Michi Hatz, Walter Knaller, Christian Keglevits und Peter Schöttel, die das Club Niederösterreich-Dress überstreifen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.