27.04.2016, 20:39 Uhr

Betriebsbesuch: Tag der Arbeitgeber

Auto Graf GmbH: Andreas Graf (9.v.l.), Günther Mörth (3.v.r.), Christian Bauer (ganz rechts) und ein Teil seines Team (Foto: WKO/Bezirksstelle Tulln)
TULLN (red). Am 30. April ist „Tag der Arbeitgeber“: Bezirksstellenobmann Christian Bauer und Bezirksstellenleiter Günther Mörth sagten Unternehmerinnen und Unternehmern „Danke“!
„Was wäre der Tag der Arbeit ohne Arbeitgeber?“: Mit diesem Slogan rief die WKNÖ bereits zum vierten Mal den „Tag der Arbeitgeber“ aus. Bezirksstellenobmann Christian Bauer und Bezirksstellenleiter Günther Mörth nutzten den Aktionstag zu Betriebsbesuchen: „Wir danken mit dieser Aktion nicht nur den Unternehmerinnen und Unternehmern. Wir möchten auch die Bevölkerung sensibilisieren - Betriebe schaffen Arbeitsplätze und sichern die Löhne und Gehälter. Es sei beachtlich, was die Unternehmerinnen und Unternehmer leisten“, so Christian Bauer. Gesamt beschäftigen im Bezirk Tulln rund 2.000 Betriebe rund 14.500 Mitarbeiter.

Gegenseitiges Vertrauen

Zum Aktionstag besuchte die Wirtschaftskammer Tulln die Firmen Auto Graf GmbH und Manfred Helfer in Kirchberg am Wagram und Peer GmbH in Tulbing.
Andreas Graf, Geschäftsführer der Auto Graf GmbH, beschäftigt selbst 28 Mitarbeiter und 2 Lehrlinge: „Die Lehrlingsausbildung liegt mir besonders am Herzen, denn die Jugendlichen sind unsere Fachkräfte von morgen.“
Manfred Helfer beschäftigt 11 Mitarbeiter: „Bei uns ist gegenseitiges Vertrauen absolut wichtig. Meine Mitarbeiter und ich sind ein Team.“
Das bestätigt auch Bernhard Peer: „Man braucht gute Mitarbeiter, denn die machen den Erfolg aus. Daher ist mir die Fortbildung meiner Mitarbeiter ein besonderes Anliegen – nur so ist es möglich, im Wettbewerb zu bestehen.“
„Wir brauchen ein Umdenken in der Gesellschaft, hin zu mehr Wertschätzung für unsere Unternehmerinnen und Unternehmer“, fordert Christian Bauer abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.