13.07.2016, 05:00 Uhr

"Der 'Job' als Fußballpräsident erfüllt mich mit viel Freude"

"Im ÖFB wurde ich sehr herzlich wilkommen geheißen", so Präsident Klaus Mitterdorfer zu seinem Amtsantrittsbesuch beim ÖFB (Foto: Tiefling/KK)

Klaus Mitterdorfer über seine ersten vier Monate als Präsident des Kärntner Fußballverbandes.

KLAGENFURT. WOCHE. Herr Präsident, Sie kommen gerade von ihrem ersten Kärntner Sprechtag (Villach). Ihr Resümee?
Sehr zufrieden, ein gelungener Informationsaustausch. Ich durfte erfahren, wo der berühmte Schuh drückt. Weiterentwicklung im Nachwuchs, Vereinsförderung oder die Trainerkurse an zwei Wochenenden auszurichten, waren Themen. Zum nächsten Sprechtag lade ich in Wolfsberg.

Und Ihr Fazit nach vier Monaten KFV-Präsidentschaft?
Vielen Aufgabenstellungen wurden mit Engagement und Mut in Angriff genommen.

Wie geht es Ihnen emotional dabei?
Mein Herz schlägt seit jeher für den Fußball, deshalb erfüllt mich der „Job“ als Präsident auch mit viel Freude.

Und Ihrer Familie?
Sie unterstützt mich zu 100 Prozent und schafft mir ein perfektes, privates Umfeld für das Präsidentenamt.
Ihre Kandidatur, ein rechter Schritt?
Ja. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, der Fußball in Kärnten/Osttirol braucht Veränderungen.

Wie ergeht es Ihnen bei der Realisierung?
Die Servicequalität der KFV-Geschäftsstelle wurde durch Ausweitung der Bürozeiten verbessert. Sprechtage (Osttirol/Villach) wurden abgehalten. Mit Günther Gorenzel-Simonitsch ein anerkannter Fußballexperte als Sportdirektor installiert. Er hat ein neues Sport- und Ausbildungskonzept erstellt und setzt es jetzt um. Im Bereich Strafa wird intensiv an Neuerungen (Skyp) und Verbesserungen gearbeitet. Also sehr gut.

Sport- und Ausbildungskonzept?
Das Projekt umfasst den Nachwuchsbereich Leistungszentrum. Hier wird altersmäßig in Vor- und Hauptstufe eingeteilt, wobei die Zentren für die Zehn- bis Zwölfjährigen mit Feldkirchen/St. Veit auf neun erweitert wurden. Bahnbrechende Erfolge werden sich aber nicht sofort, eher mittelfristig einstellen. Aktuell, können sich geprüfte Trainer für das Gesamtprojekt bewerben.

Und der Schulsport?
Mit dem Landesschulrat gibt es Gespräche. Es sollen noch mehr Kids dem Fußball und somit einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung näher gebracht werden.

Das Thema Registrierkasse gelöst?
Hier habe ich mich mit Erfolg massiv eingesetzt. Auch dadurch hat der Ministerrat deutliche Verbesserungen und Vereinfachungen beschlossen.
Bald startet der KFV-Cup. Ein sinnvoller Bewerb?
Ja, aber wir arbeiten an einer strategischen Weiterentwicklung.

Wie?
Intensive Sponsorengespräche, mehr Attraktivität für die Vereine.

Bleibt der KFV in der St. Ruprechter Straße oder wird ins Wörthersee Stadion umgesiedelt?
Im Falle einer Umsiedlung sind einerseits ökonomische Gesichtspunkte und andererseits ist natürlich eine optimale Situierung der Büroräumlichkeiten ein Thema. Derzeit werden alle Möglichkeiten geprüft.

Ihr Herzenswunsch?
Das die ehrenamtlichen Vereinsfunktionäre weiterhin mit Begeisterung und Freude das Fußball-Vereinsgeschehen gestalten und erhalten.

In vier Jahren ...
... möchte ich ein Präsident sein, der viel zum Positiven verändert hat.
Interview: PETER TIEFLING

Zum Fußballsteckbrief:

Name: Klaus Mitterdorfer
Geboren am: 22. September 1965
Fußball: weil es ein wunderschöner Sport ist
Vereine: Treibach, Friesach, LZ Klagenfurt
Akitive Fußballlaufbahn: Mit 28 Jahren beendet, dann Trainergeschäft
Trainerlaufbahn: Treibach, Friesach, Kärntner Auswahl
Trainerausbildung: UEFA-A-Lizenz
Trainererfolge: Viele Fußballer sportlich und menschlich weitergebildet
Motto für die KFV-Herbstsaison: mutig und mit Herz für die Zukunft arbeiten
KFV-Ziel bis Ende des Jahres: Umsetzung weiterer Projekte (z. B. Vereinsförderung)
WAC: Aushängeschild des Kärntner Fußballs, tolles Team, Begeisterung
ÖFB: Ich wurde sehr herzlich aufgenommen

Zur "Präsidentenwoche":

Montag: Klassenausschusssitzung (Bundes- und Regionalliga)
Dienstag: Termin mit potenziellen Kooperationspartnern, Klassenausschusssitzung (1. Klasse)
Mittwoch: Klassenausschusssitzung (Unterliga/Kärntnerliga), danach Gespräche mit Vereinen
Donnerstag: Klassenausschusssitzung (2. Klasse)
Freitag: Termin mit Arno Arthofer und den Regionalmedien zum Thema „Trainer des Jahres“. Jubiläumsfest (SV Lavamünd/Behindertenturnier)
Samstag: Jubiläumsfest (ATSV Wolfsberg)
Sonntag: Abschlussturnier U12-Elite-Liga in Spittal
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.