13.04.2016, 22:49 Uhr

Günter Ziegl „vergoldet“

Vizebürgermeister Michael Habenschuß, Kulturreferentin Karin Eidenberger, Ziegl und Bürgermeister Brunsteiner (v.l.). (Foto: Stadtamt)

Obmannwechsel bei der Stadtmusik Vöcklabruck: Nach 16 Jahren übergab Günter Ziegl an Daniel Six.

VÖCKLABRUCK. Mit dem Ehrenzeichen in Gold würdigte die Stadt die Verdienste von Günter Ziegl um das Vöcklabrucker Kulturleben. Mehr als eineinhalb Jahrzehnte prägte Ziegl als Obmann die Geschicke der Stadtmusik und hatte maßgeblichen Anteil am hohen Niveau und Ansehen, das diese über die Landesgrenzen hinaus genießt. Sie verschönert nicht nur zahlreiche Festivitäten ihrer Heimatstadt, sondern vertritt diese auch bei Wettbewerben überaus würdig. 1998 holte sie in der Wertungsstufe „D“ den oberösterreichischen Landessieg. Bei den Internationalen Musiktagen gab es vier Teilnahmen in der Wertungsstufe „D“ und „E“. 2001 und 2005 wurde der Hauptpreis „Windstab“ in der Stufe „D“ gewonnen, 2009 in der Stufe „E“.

Ein besonderes Augenmerk in der Obmannschaft von Günter Ziegl lag auf den Feierlichkeiten zum 200-jährigen Jubiläum der Stadtmusik im Jahr 2012. Speziell hervorzuheben ist die Aufführung des Werkes „Der Traum eines österreichischen Reservisten“ mit 400 aktiven Teilnehmern. Bürgermeister Herbert Brunsteiner überreichte die Auszeichnung und dankte Ziegl für seine hervorragende und verlässliche Tätigkeit. Dem neuen Obmann Daniel Six wünschte er alles Gute für seine künftigen Aufgaben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.