03.05.2016, 20:00 Uhr

Mehr Licht in Oberwang

Das Betriebsbaugebiet Oberwang ist durch die eigene Autobahnauffahrt einfach zu ereichen.

Während die neuen Straßenlaternen aufgestellt werden, beginnt die Planung für die Freibadsanierung.

OBERWANG (rab). „Die Erneuerung unserer Ortsbeleuchtung ist gerade voll im Gange“, erzählt Bürgermeister Matthias Hausleithner aus Oberwang. „Die alten Straßenlaternen aus den 1960er Jahren waren bereits desolat und mussten getauscht werden. Zudem erweitern wir die Beleuchtung auf etwa 75 Laternen.“ So sollen bis spätestens Ende Mai weite Bereiche des Ortszentrums neu ausgeleuchtet werden. Unter anderem wird die Beleuchtung an der Hauptstraße bis zum Güterweg Widmais erweitert.

Ebenso werden an den Straßen zum Feuerwehrdepot, zum Kindergarten und zum Gemeindearzt sowie am Parkplatz beim Schwimmbad, im Bereich Oberdorf und am Güterweg St. Konrad bis zum Bachschuster neue LED-Straßenlaternen aufgestellt. Als nächstes Großprojekt folgt die Sanierung des Schwimmbades, das 1972 errichtet wurde. „Wir sind derzeit in der Plaungsphase und möchten im Herbst 2017 mit den Arbeiten beginnen“, so Hausleithner.

"Betriebsbaugebiet ist Aufwertung"

Ein weiteres großes Ziel für die nächsten Jahre sei es, das Betriebsbaugebiet an der Autobahnauffahrt zu füllen. „Wir haben noch sechs Hektar freie Flächen“, berichtet der Bürgermeister. In den vergangenen Jahren haben sich schon einige Firmen angesiedelt: „Das ist eine totale Aufwertung für die Gemeinde.“ Mit den Betrieben im Ort komme die Gemeinde auf rund 300 Arbeitsplätze. „Zudem haben wir eine sensationelle Nahversorgung für eine 1640-Einwohner Gemeinde“, freut sich Hausleithner.

Bauland erschließen

Deshalb möchte man bei der Überarbeitung des Flächenwidmungsplanes im kommenden Jahr das Siedlungsgebiet erweitern. „Wir brauchen Bauland, denn wir sind in der glücklichen Lage, dass der Baugrund bei uns noch erschwinglich ist“, so der Bürgermeister.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.