18.05.2016, 18:35 Uhr

Rotes Kreuz unter neuer Leitung

Walter Aichinger, Präsident des Roten Kreuzes OÖ, Rudolf Lehner, Johannes Beer, Jürgen Seiringer und Peter Salinger (v.l.). (Foto: ÖRK/LV OÖ)

Generationswechsel: Beer und Seiringer folgen Salinger und Lehner

BEZIRK. Johannes Beer (36), Leiter der Sicherheitsabteilung der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck, ist neuer Bezirksstellenleiter des Roten Kreuzes Vöcklabruck. Er folgt Peter Salinger nach, der diese Funktionen zehn Jahre ausgeübt hatte. Zu Beers Stellvertreter und Nachfolger von Rudolf Lehner wurde bei der Bezirksstellenversammlung Jürgen Seiringer (40), Stationsleiter der Akutaufnahme und der Unfallambulanz im Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck, gewählt. Gemeinsam mit Bezirksgeschäftsleiter Gerald Schuster bilden Beer und Seiringer das Führungstrio. Neu in den Bezirksstellenausschuss gewählt wurden Karin Dellinger-Müller, René Schwarz, Josefa Hofer und Klemens Fraunbaum.

Vor den Neuwahlen hatte Bezirkstellenleiter Peter Salinger noch die beeindruckenden Zahlen und Schwerpunkte des vergangenen Rotkreuz-Jahres präsentiert. Die mehr als über 1500 Mitarbeiter haben im Vorjahr insgesamt 300.000 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit in den verschiedenen Sparten des Roten Kreuzes geleistet. Bei knapp 42.000 Einsätzen legten die Rotkreuz-Fahrzeuge des Bezirks 1,6 Millionen Kilometer zurück.

Horst Stadler erhielt für seine zehnjährige Tätigkeit als Koordinator und Ausbildner für den Besuchsdienst den Rotkreuz-Kristall. Anton Durchner wurde für seinen jahrzehntelangen Einsatz als Bezirksreferent für den Gesundheits- und Sozialdienst mit der Dreifach-Henri-Dunant-Medaille ausgezeichnet. Werner Mach bekam das Dienstjahrabzeichen für 60 Jahre aktive Mitarbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.