23.03.2016, 07:00 Uhr

Dreharbeiten in Unterkärnten

Winterliche Wetterbedingungen und steiles Gelände erschwerten die Dreharbeiten (Foto: Luzia Flotzinger)

Dreh für das Filmdrama „Unberührt“ wurde erfolgreich beendet.

EISENKAPPEL-VELLACH, GRIFFEN. Vom 12.03.-17.03 erfolgten in den Gemeinden Maria Saal, Eisenkappel-Vellach und Griffen die Dreharbeiten des neuen Filmdramas „Unberührt“ von Regisseur David Birner.

Harte Zeit

Im Film geht es darum, die raue und harte Seite des 19. Jahrhunderts zu zeigen, die in Film und Fernsehen so häufig unterschlagen wird. "Die Dreharbeiten waren sehr gut und es hat alles geklappt", erklärt der Regisseur und ergänzt, "Wir hatten ein anstrengendes und enges Programm in den sechs Drehtagen."
Das Schauspielerensemble – Lorenz Pojer, Christoph Kail, Veronika Petrovic und Verena Teresa Uyka – überzeugte mit ihrer Darstellung komplexer Emotionen in einer einzigartigen Naturumgebung.

Wetterbedingungen

Laut Birner wäre ohne die Hilfe der Gemeinden die Umsetzung dieses Projektes unmöglich gewesen. Besonderes die winterlichen Wetterbedingungen sorgten für logistische Herausforderungen. Birner: "Es hat geschneit und einige Drehorte waren schwer zugänglich. Die Gemeinden Eisenkappel-Vellach und Griffen als auch Privatpersonen haben uns geholfen, das Team mit Equipment zu transportieren."
Aber selbst widrigste Wetterbedingungen und kräfteraubende Außendrehs in der einzigartigen Natur Kärntens schweißten die Crew und die Schauspieler nur noch enger zusammen, ihr Ziel niemals aus den Augen verlierend, ein tolles Endprodukt abzuliefern.

Schnitt & Vertonung

Schon wenige Tage nach Abschluss der Dreharbeiten gehen für den Jung-Regisseur die Arbeiten an "Unberührt", mit dem Schnitt und der Vertonung weiter. "Der Zuschauer wird sich in eine andere Zeit versetzt fühlen und in das Leben der Familie eintauchen", sagt der gebürtige Linzer.
Die Premiere des Kurzfilms ist für den Sommer geplant, bevor der Film dann im Herbst auf namhaften Filmfestivals gezeigt werden soll. Birner: "Die Premiere wird in Kärnten stattfinden. Damit möchte ich den Menschen, die uns unterstützt haben, danken und etwas zurückzugeben."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.