18.04.2016, 08:42 Uhr

ASK Voitsberg: Vier Favoriten auf den Trainerposten

Unter Harald Holzer kam man im Frühjahr nicht auf Touren, nun gab es den Trainerwechsel. (Foto: Taucher)
Nach dem 1:2 gegen Frohnleiten trennte sich der ASK Voitsberg vergangene Woche von Trainer Harald Holzer. "Die Mannschaft konnte die Vorgaben des Trainers nicht umsetzen, deshalb entschied man sich zu trennen", lautete das Statement von Obmann Hans-Joachim Waldhaus.

Genau eine Woche nahm sich der Landesligaklub nun Zeit um eine Liste von Wunschkandidaten zusammenzustellen. 40 Namen stehen auf dieser, wie Waldhaus verriet. Mit vier Favoriten starteten am Montag die Gespräche. Auf was man Wert legt? "Wir haben gewisse Vorstellungen wie der Fußball in Voitsberg aussehen soll", gibt sich der Voitsberger Obmann noch etwas kryptisch.

Fakt ist, Co-Trainer Franz Rössl wird nicht zum Cheftrainer aufsteigen, sondern die Mannschaft nur interimistisch betreuen, bis ein neuer starker Mann gefunden wurde. "Das ist so abgesprochen", sagt Waldhaus. Bis dahin könnte Rössl aber durchaus noch ein, zwei Spiele in der Landesliga betreuen.

Am vergangenen Wochenende wäre man auf Lankowitz getroffen, durch deren Konkurs war man spielfrei. Am Freitag, dem 22. April, trifft man zuhause ab 19 Uhr auf Anger.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.