03.08.2016, 07:34 Uhr

Volkshilfe weicht neuem Verein

Die beiden Altlengbacher Vizebürgermeister Daniel Kosak (ÖVP) und Wolfgang Luftensteiner (SPÖ) sind im Vorstand. (Foto: Privat)

Laabental organisiert Krabbelstube und Nachmittagsbetreuung neu.

LAABENTAL (mh). Der Verein "Kinderbetreuung Laabental" wurde nun im Rahmen einer Generalversammlung endgültig konstituiert und ist nun voll arbeitsfähig. Die bisherige Zusammenarbeit mit der Volkshilfe führte zu einer erforderlichen Defizitabdeckung von 150.000 Euro – zu viel für die Gemeinden Altlengbach, Neustift-Innermanzing und Brand-Laaben.

Einsparungen als Grund

Die Generalversammlung des neuen Vereins bilden die Bürgermeister der drei Gemeinden, in den Vorstand entsendet jede Gemeinde zwei Vertreter. Zum Obmann des Vereins wurde einstimmig der Altlengbacher Vizebürgermeister Daniel Kosak (ÖVP) gewählt. "Er hat in den letzten Jahren und Monaten federführend an der Neuaufstellung der Kinderbetreuung gearbeitet, daher ist es sinnvoll, dass er nun diese Rolle einnimmt", sagt Bürgermeister Michael Göschelbauer (ÖVP). Zuletzt hatte es noch Unklarheit darüber gegeben, welche Vertreter Altlengbach in den Vorstand entsenden würde. "Im Sinne der Koalitionsarbeit haben wir uns für die beiden Vizes Daniel Kosak und Wolfgang Luftensteiner entschieden", so Göschelbauer. Stv. Obmann wird der Laabner Gemeinderat Armin Kotlaba. Alle Vereinsfunktionen werden unentgeltlich ausgeübt. Unter dem Dach des neuen Vereins werden die Krabbelstube sowie die schulischen Nachmittagsbetreuungen in Altlengbach und der Mittelschule Laabental künftig abgewickelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.