22.09.2016, 13:20 Uhr

Audienz beim Papst für St. Pauls Abt Heinrich

Beim alle vier Jahre stattfindenden Äbtekongress mit rund 250 Äbten aus der ganzen Welt wurde in Rom Mitte September der oberste Repräsentant des Benediktinerordens gewählt. Die größte und älteste Ordensgemeinschaft weltweit zählt zurzeit etwa 22.000 Benediktiner und Benediktinerinnen. Der bisherige Abtprimas Notker Wolf trat nach 16-jähriger Amtszeit in den wohlverdienten Ruhestand, sein Nachfolger ist Gregory Polan aus der sehr angesehenen Abtei Conception in den USA. Der Abtprimas des Benediktinerordens ist Oberer der Abtei San Anselmo und zugleich auch Großkanzler der päpstlichen Hochschule der Benediktiner in Rom. Er wird zunächst auf acht Jahre gewählt und kann bis zu zwei Mal jeweils für vier Jahre wiedergewählt werden. Anlässlich des Äbtekongresses ist jedes Mal auch eine Audienz (wie hier im Bild mit St. Pauls Abt Heinrich Ferenczy) beim Papst (in diesem Fall Papst Franziskus) vorgesehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.