11.11.2015, 06:30 Uhr

Online bestellter Schneider kommt zum Mann von Welt ins Haus

Maßgeschneidert 2.0: Der 28-jährige Wolfsberger Markus Brunner hat die mobile Schneiderei "Suitcon" gegründet (Foto: Suitcon)

Markus Brunner aus Wolfsberg hat die mobile Schneiderei "Suitcon" gegründet.

petra.moerth@woche.at

WOLFSBERG. Wer einen maßgefertigten Anzug vom Schneider haben möchte, muss sich künftig nicht mehr an Geschäftszeiten halten. Denn der 28-jährige Wolfsberger Markus Brunner bietet mit seiner Firma "Suitcon" einen mobilen Schneider, der in Wien, Graz und Klagenfurt zu nahezu jeder Tages- und Nachtzeit zu den Kunden ins Haus kommt.

Mobile Anzugsberater


"Man muss sich nach einem langen Arbeitstag nicht mehr um Öffnungszeiten kümmern", sagt Markus Brunner, dem das Metier durch das Familienunternehmen in die Wiege gelegt wurde. "Meine Mutter hat mehr als 30 Jahre lang ,Hermi's Stoffstudio" in der Johann-Offner-Straße 20 betrieben", erzählt der studierte Betriebswirt. Die Geschäftsidee für die Revolutionierung der Maßkonfektion für Herren entwickelte Brunner bei einem Praktikum in der deutschen Finanzwelt in Frankfurt. "Auch wir Praktikanten wollten dort einen schönen Anzug tragen, aber als Praktikant hat man nicht so viel Geld", so der Lavanttaler, der zunächst in Asien und später in Europa mit Schneidereien zusammengearbeitet hat. Mit der Übernahme des Traditionsunternehmens seiner Mutter im Jahr 2012 hob Brunner die bis dahin im großen Stil einzigartige mobile Schneiderei "Suitcon - Your mobile Tailor" aus der Taufe.

Fünfwöchige Wartezeit


Der über das Internet online bestellte mobile Schneider würde mit einem fertigen Musteranzug zum Maßnehmen zu den Kunden nach Hause oder ins Büro kommen. "Die Anzugsberater, so genannte Suitconsulter, stehen in der Stoffauswahl mit Rat und Tat zur Seite und bieten Individualisierungsmöglichkeiten, damit der Anzug ganz nach Kundenwunsch angefertigt werden kann", schildert er. Danach würde es vier bis fünf Wochen dauern, bis der Anzug tragefertig aus der Schneiderei geliefert wird. Das Beste daran: Die Teile gebe es zu erschwinglichen Preisen zwischen 690 und 1.390 Euro - inklusive Anprobe.

Lieferanten aus Europa


"Das hängt vom Stoff ab, wir bieten auch hochwertige Zegna-Stoffe", so der Jungunternehmer über sein Konzept. Die Sakkos, Hosen und Hemden würden in Partnerbetrieben in Deutschland und Slowenien mit italienischen und englischen Stoffen genäht werden. Doch was genau unterscheidet "Suitcon" nun von herkömmlichen Online-Shops? "Das Wichtigste bei einem Anzug ist die Passform. Es kann zwar jeder selbst Maß nehmen, aber diese Vermessungstechnik in Eigenregie ist längst nicht so genau. Unsere Berater hingegen nehmen ein Mal professionell Maß und damit kann man langfristig arbeiten", sagt Brunner. Nicht weniger als 250 Kunden würden den mobilen und unkomplizierten Service bereits in Wien, Graz und Klagenfurt in Anspruch nehmen.

Weitere Städte sollen folgen


"Wenn ich in zwei Jahren meinen 30. Geburtstag feier, möchte ich in jeder Landeshauptstadt in Österreich vertreten sein", verrät der ehrgeizige Jungunternehmer aus Wolfsberg, der generell den Anzug "extravaganter, aber gleichzeitig auch alltagstauglich und bunter" machen möchte, sein nächstes Ziel. Die Männer sollten sich trauen, verschiedene Materialien und Farben zu kombinieren und diese selbstbewusst auch in ihrer Freizeit präsentieren. "Wir vermitteln mit unseren Modellen ein neues, lebendiges Image - weg vom verstaubten Ruf eines Mausgrauen-Anzugträgers", so der in Wien lebende Lavanttaler.


ZUR SACHE:
Der Wolfsberger Markus Brunner hat im Jahr 2012 das Unternehmen "Suitcon - Your mobile Tailor" gegründet. Der Firmensitz befindet sich in der Johann-Offner-Straße 20 in Wolfsberg, an jener Stelle, wo Brunners Mutter über 30 Jahre lang "Hermi's Stoffstudio" betrieben hat.

Das junge und dynamische Unternehmen mit drei Beschäftigten und drei Vertriebspartnern versteht sich als mobiler Schneider von Anzügen nach Maß.

Bislang kann das Angebot nur in Wien, Graz und Klagenfurt in Anspruch genommen werden. Der studierte Betriebswirt plant den Service von "Suitcon" in den nächsten Jahren auf die restlichen Landeshauptstädte Österreichs auszuweiten.

Und so einfach funktioniert es: Der Mann von Welt bestellt im Internet über die Homepage www.suitcon.at einen Styleberater zu sich nach Hause oder ins Büro. Dieser in englischer Sprache Suitconsultant genannte Anzugsberater steht nahezu zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Verfügung, nimmt Maß am Kunden und berät diesen in Sachen Modell und Stoff.

Danach wird der Anzug in einem der Partnerbetriebe in Deutschland oder Slowenien geschneidert und zum Kunden nach Hause geliefert. Das dauert rund vier bis fünf Wochen. Die Stoffe für Sakkos, Hosen und Hemden bezieht das Unternehmen aus Italien und England.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.