20.04.2016, 08:36 Uhr

Projektpräsentation „ Da schaun wir drauf“

(Foto: Bauernbund Zwettl)
Am Samstag, den 16. April haben die Funktionärinnen und Funktionäre des NÖ Bauernbundes Bezirk Zwettl zu einem Pressegespräch am Biomilhof der
Familie Koppensteiner in Schwarenbach Gemeinde Schweiggers eingeladen.
„ Da schaun wir drauf“ – unter diesem Motto setzt der Nö Bauernbund mit einem Aktionstag ein deutliches Zeichen. Wir wollen damit den Konsumentinnen und Konsumenten den enormen Beitrag unserer Betriebe zur regionalen Wertschöpfung vor Augen führen.
Egal ob es um gesunde und g´schmackige Lebensmittel geht, um die gepflegte Landschaft, um Tierwohl oder um beste Produktqualität: Regionalität ist die beste Garantie, das die Wertschöpfung im Ort bleibt.

Im Bezirk Zwettl sind noch immer 21% der Berufstätigen Bevölkerung in der Landwirtshaft beschäftigt. Im Jahr 2015 haben 2250 Familienbetriebe 57 000 ha Landw. Fläche bewirtschaftet. ( 23000 ha Getreide, 11000 ha Ackefutter, 2800ha Kartoffel, 900 ha Ölfrüchte, 15000 ha Grünland)
Die Rinderhaltung und speziell die Michproduktion stellen im Bezirk den größten Anteil am betrieblichen Einkommen dar.
1700 Betriebe von den insgesamt 2250 halten ca. 40000 Stk Rinder davon wiederum 800 Betriebe betreiben Milchwirtschaft.
Die Bäuerlichen Familienbetriebe sind darüber hinaus wichtige Partner der Wirtschaft am Land.
Im Durchschnitt investiert jeder Bäuerliche Betrieb ca. 24000 Euro pro Jahr.
Mit diesem Projekt wollen wir Bewusstsein schaffen wie wichtig der Erhalt unserer Bäuerlichen Familienbetriebe ist.
Mit Feldaufstellern, Hoftafeln und persönlichen Gesprächen wollen wir auf unsere Anliegen aufmerksam machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.