Döbling als Schauplatz für Miniserie aus Dänemark

Der dänische Oscar-Preisträger, Regisseur Bille August (2.v.r.) bei Dreharbeiten in der Zacherlfabrik.
6Bilder
  • Der dänische Oscar-Preisträger, Regisseur Bille August (2.v.r.) bei Dreharbeiten in der Zacherlfabrik.
  • hochgeladen von Christine Bazalka

DÖBLING. Zacherlfabrik und Am Himmel: Diese Orte werden in der dänisch-österreichischen Koproduktion "A Fortunate Man" eine Rolle spielen. Der TV-Vierteiler ist eine Adaption des dänischen Literaturklassikers "Lykke-Per" (Glücklicher Per) des Literaturnobelpreisträgers Henrik Pontoppidan.

Der Stoff spielt zur Jahrhundertwende in Dänemark und zeichnet die Entwicklung des jungen, streng christlich erzogenen Per Sidenius nach, der mit seiner Familie bricht und nach Kopenhagen geht, um als Ingenieur erfolgreich zu werden.

Regie führt bei der Filmadaption der Oscarpreisträger und Gewinner der Goldenen Palme (beides für seinen Film Pelle, der Eroberer) Bille August. Die dänische Produktionsfirma Nordisk Film wird in Wien von Satel Film verstärkt, die unter anderem für Soko Donau verantwortlich ist.

Andere Drehorte in Wien sind die Freudenau, das Lusthaus und der Servitenplatz. Viele der Wiener Schauplätze werden auch im Film in Wien lokalisiert sein – etwa das Palais Liechtenstein, das als Bahnhof Wien fungieren darf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen